Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Deutlich weniger Kunden

Stadthagen Deutlich weniger Kunden

Das ganz große Chaos ist zwar bislang ausgeblieben, und doch sorgt die Baustelle auf der Jahnstraße für Ärger: Die Gewerbetreibenden entlang der Straße kämpfen teilweise schon jetzt mit hohen Umsatzeinbußen – und sie sind sauer auf die Stadt.

Voriger Artikel
Eine für Alles
Nächster Artikel
Eine für Alles

Mit Schildern wie diesem wollte Rewe auf sich aufmerksam machen.

Quelle: js

Stadthagen. „Wir haben von Anfang an null Informationen gekriegt“, ärgert sich Guido Wittke, Leiter des Rewe-Supermarktes, über das Verhalten der Stadtverwaltung. Erst als er am ersten Tag der Bauarbeiten zum Baustellenleiter gegangen sei, habe er ein paar Informationen über die geplanten Arbeiten bekommen, von denen der Markt direkt betroffen ist. An einem Tag, berichtet Wittke, sei die Zufahrt zum Rewe-Markt durch die Baustelle derart behindert gewesen, dass die Lastwagen nur in einem Zeitfenster von rund zwei Stunden zu dem Markt gelangen konnten, und auch die Kunden fänden den Weg zu den Unternehmen wegen der nach Ansicht Wittkes irreführenden Beschilderung nicht mehr. Um gut ein Viertel sei deren Zahl seit Beginn der Baustelle bei Rewe zurückgegangen. Wenn die neue Fahrbahndecke aufgetragen werde, drohten ähnliche Probleme. „Wir leben dann hier zwei Tage von Fußgängern und Radfahrern“, befürchtet Wittke.

 Um den Kunden wenigstens teilweise den Weg zu weisen, ließ Wittke kleine Hinweisschilder an den Straßenschildmasten anbringen – und bekam prompt einen Anruf, wie er sagt, von der Stadtverwaltung: Die Schilder müssten wieder weg. „Die arbeiten hier voll gegen die Anwohner“, sagt der Marktleiter. Stadtpressesprecherin Bettina Burger teilt auf Anfrage der SN mit, der Anruf sei vermutlich von der für die Baumaßnahme verantwortlichen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln oder der Baufirma gekommen. Diese sei auch für die Information der Anlieger zuständig. Hätte der Rewe-Markt die Stadtverwaltung im Vorfeld über die Schilder-Aktion informiert, so Burger, hätte man nach einer gemeinsamen Lösung gesucht. Jetzt wolle man auf die Anlieger zugehen. Darüber hinaus wirbt Burger bei den Anliegern um Verständnis. Die Jahnstraße werde nach der Erneuerung in einem deutlich besseren Zustand sein.

 Doch nicht nur bei Rewe, auch bei Expert und dem Heimtextilien-Fachmarkt Hammer sorgt das Vorgehen der Behörden für Unmut. Hammer hatte ebenfalls Hinweisschilder angebracht und musste diese wieder abnehmen. „Die tägliche Frequenz ist zurückgegangen“, teilt Geschäftsführer Christian Scheffer auf Anfrage mit. Konkrete Zahlen könne er aber noch nicht nennen, da sich der Rückgang für Hammer erst mit der kommenden Herbst-Werbeaktion voll auswirken werde.

 „Wir bekommen nur den Stadtauswärtsverkehr mit“, bilanziert Expert-Marktleiter Stefan Tegeler. Auch der Elektronikspezialist möchte die Einbußen aufgrund der gerade erst zu Ende gegangenen Sommerferien noch nicht beziffern. „Es ist schon deutlich zurückgegangen“, so Tegeler. Und auch hier bereitet die Baustelle der Logistik Probleme.

 Markus Brockmann, Leiter der Straßenbau-Landesbehörde, ist sich der Problematik bewusst. Bürgermeister Bernd Hellmann (SPD) habe ihn deswegen bereits angeschrieben, und die Behörde wolle gemeinsam mit der Stadtverwaltung auf die Gewerbetreibenden zugehen. „Da müssen wir schauen, wie wir das machen.“ Eine mögliche Idee sei eine gemeinsame Beschilderung. aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg