Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Die Perspektive macht’s
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Die Perspektive macht’s
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.08.2016
Perfekte Illusion: Der gemalte Frosch springt, der echte Junge „fliegt“ auf der gemalten Fliege. Quelle: Pr
Anzeige
STADTHAGEN

Ihre fertigen Bilder laden am Festival-Sonntag ein, sich selbst in das Motiv hinzustellen: Ein Foto schafft dann die Illusion einer realen Szene.

Über die Straße hüpft ein Frosch. Überlebensgroß grinst er entgegenkommende Passanten an. Dahinter nähert sich eine riesige Fliege, auf deren Rücken ein kleiner Junge mitfliegt und vergnügt die Arme hochreißt. So jedenfalls sieht es aus.

In Wirklichkeit hockt der Junge auf dem Pflaster. Fliege und Frosch sind gemalt, der Junge echt. Malkunst und Fotoperspektive vermitteln eine dreidimensionale Dimension und hauchen allen Figuren Leben ein.

Gemalt sind die Protagonisten anamorphotisch, sprich verzerrt: Nur von einem speziellen Punkt aus betrachtet kommt man in den Genuss des 3D-Effektes.

Internationale Künstler kommen nach Stadthagen

Das Frosch-Gemälde hat Alex Maksiov geschaffen. Der aus der Ukraine stammende Künstler ist in Streeartprojekten in der ganzen Welt involviert, hat viele Preise für seine Kunst eingeheimst und ist im September bei den Wilhelm-Busch-Tagen mit dabei.

In Zusammenarbeit mit der Agentur FreddArt Streetpainting konnten Jürgen Wiemer, Mitgestalter der Wilhelm-Busch-Tage, weitere 3D- Künstler gewinnen, deren Know-how bereits europaweit bewundert werden konnte: Matthew May, Vera Bugatti, Cuboliquido und Eduardo Relero.

Sonnabend, 3. September werden die Künstler ab 10 Uhr mit dem Malen ihrer Motive in der Innenstadt beginnen, nach Skizzen die Grundzüge ihrer Gemälde auf das Pflaster bringen. In ihrer ganzen Pracht sind die 3D-Bilder dann am Sonntagnachmittag zu sehen. Und es beginnt der interaktive Moment: Passanten können sich ins Bild einbauen und mit Smartphone oder Fotoapparat ablichten lassen. „Über die sozialen Netzwerke werden so die Highlights der Wilhelm-Busch-Tage in der Netzgemeinde verbreitet“, ist Wiemer überzeugt. sk

factbox

Heimische Künstler: Anmeldungen noch bis Donnerstag

Auch im Landkreis fühlen sich viele Menschen dem kreativen Schaffen zugetan. Sie malen, fotografieren oder schaffen Skulpturen. Diesen Künstlern von hier bieten die Schaumburger Nachrichten anlässlich der bevorstehenden Wilhelm-Busch-Tage ein Forum bieten.
Bisher haben bereits rund 60 Kunstschaffende zugesagt. Interessierte müssen nur den Anmeldebogen ausfüllen. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 25. August. Zudem wird SN-Fotograf Roger Grabowski am Freitag, 26. August (16 bis 18 Uhr), und am Sonnabend, 27. August (10 bis 12 Uhr), im Ratskeller alle Teilnehmer und ihr Werk in Szene setzen. Die Fotos werden vor den Busch-Tagen in den SN veröffentlicht. Den Anmeldebogen gibt es auf sn-online.de und in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten an der Vornhäger Straße 44.
Besucher der Wilhelm-Busch-Tage können die ausgestellten Objekte am 4. September kostenlos im Ratskeller sehen. Der Schöpfer des vom Publikum zum Lieblingskunstwerk bestimmten Stück gewinnt eine Wochenendreise für zwei Personen innerhalb Deutschlands.

Stadthagen Stadt Spielplätze erhalten neuen Anstrich - In neuem Glanz

30 Helfer und 275 Liter Farbe: Mit viel Einsatz und Material ging es am vergangenen Wochenende auf sechs Spielplätze in Stadthagen, um dort Spielgeräte und Sitzbänke zu verschönern.

25.08.2016
Stadthagen Stadt Boulefinale in Stadthagen - Drei Freunde setzen sich durch

Die Boulemeisterschaft der Stadt Stadthagen ist am Sonntag mit den Finalspielen zu Ende gegangen.

24.08.2016
Stadthagen Stadt Heimische Bands sorgen für Stimmung - 2000 Gäste feiern Pflastertrubel

Der traditionsreiche „Pflastertrubel“ hat am Sonnabend wieder zahlreiche Stadthäger und Bewohner umliegender Ortschaften auf den Marktplatz gelockt.

Bilder gibt es hier:

24.08.2016
Anzeige