Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Die Vorfreude aufs Schützenfest steigt

Chargiertenwahl Die Vorfreude aufs Schützenfest steigt

Ausgelassene Stimmung, Blasmusik vom Feinsten und reichlich Vorfreude aufs Schützenfest: Bei der Chargiertenwahl am Freitagabend im Stadthäger Ratskeller haben sich mehr als 250 Gäste auf die Traditionsveranstaltung eingestimmt.

Voriger Artikel
Schützenfest-Virus grassiert wieder
Nächster Artikel
Sozialamt zieht in Getränkemarkt

Großer Jubel für die Chargierten: Jeder der Gewählten wird gefeiert.

Quelle: rg

Stadthagen. „In diesem Jahr bin ich auch besser auf das vorbereitet, was unter dem harmlos klingenden Arbeitstitel Chargiertenwahl verbirgt“, bekannte Bürgermeister Oliver Theiß, zumal er sich auch für das Schützenfest selbst gut ausgerüstet wähnt. „Nachdem im vergangenen Jahr der Farbton meines Anzugs kritisiert worden ist, habe ich mich heute für tiefschwarz entschieden.“ Ob er diesen jedoch auch bei der 621. Auflage der Traditionsveranstaltung vom 8. bis 12. Juni tragen werde, ließ er offen – immerhin sei der Stoff reichlich dick und wärmend.

Ein Teil Heimatverbundenheit

Gut vorbereitet wähnte Festkomitee-Mitglied Fabian Deus die zahlreichen Rottbrüder. Zwar gebe es in diesem Jahr erstmals wieder kein Bier, das in der Kreisstadt gebraut wird, da sich allerdings Hans-Harm und Christian Damke die Nutzungsrechte für das Schaumburger Bier gesichert haben, sei zumindest noch ein Teil Heimatverbundenheit erhalten geblieben. „Die damit verbundenen kurzen Wege und die Ansprechpartner vor Ort sind für das Schützenfest sehr wichtig“, betonte Deus. Allerdings habe dies noch nicht jeder erkannt.

Sonderlob an die Roys

Mindestens ebenso wichtig für das Gelingen des Schützenfestes seien auch die zahlreichen Helfer aus den Reihen der Verwaltung, des Bauhofes, von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk, ergänzt Deus. Ein Sonderlob verteilte er im Namen des Festkomitees an Brigitte und Gerd Roy. „Ohne euch kann ich mir ein Schützenfest nicht vorstellen“, bekannte Deus, der trotz dieses vielfältigen und Engagements der zahlreichen Helfer und Verantwortlichen von Ehrenzeichen als Anerkennung solcher Leistungen wissen wollte. „Das Behängen mit Orden ist nicht so unsere Sache, das ist eher was in Bückeburg“, ätzte er unter dem Gejohle der Zuhörer.

Unter dem Jubel der mehr als 250 Gäste wurden zum Abschluss des offiziellen Teils die Chargierten für das Schützenfest gewählt: Die Rottmeister der ersten Quartierschaft

 1. Rott: Dieter Marten

 Amtspfortenrott: Matthias Kahde

 Markt-Klosterrott: Jan Stepanek

 Oberntorrott: Kay Jöskowiak

 Lindenrott: Dennis Dreyer

 Eichenrott: Karsten Krogmann Die Rottmeister der zweiten Quartierschaft

 Rott Enzer Straße: Olaf Pfingsten

 Brandenburger Tor: Matthias Vogt

 Kauschietenrott: Jörg Vehling

 Windmühlenrott: Kevin Dettmeier

 Rott Bahnhofstraße: Sven Hartmann Die Rottmeister der dritten Quartierschaft

 Rosenrott: Matthias Molthahn

 Fürstenrott: Bruno Sudmeier

 Bernhardinerrott: Uwe Dageför Junge Bürger

 Hauptmann: Christopher Held

 Leutnant Oberstadt: Lukas Tadge

 Leutnant Unterstadt: Tim Schwedowski

 Fahnenträger: Timo Pflugradt

 Rottmeister Sven Pöhler

bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr