Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die kleinen Schätze der Kindheit

Flohmarkt des Familienzentrums Die kleinen Schätze der Kindheit

Für Schnäppchenjäger und junge Verkäufer ist der Termin längst zu Institution geworden: Am ersten Freitag der Sommerferien findet sich auf dem Marktplatz beim Kinderflohmarkt des Familienzentrums Stadthagen von der Barbie bis zum Computerspiel alles, was das Herz begehrt.

Voriger Artikel
Erst analysieren, dann entscheiden
Nächster Artikel
Siga muss Fehlbetrag ausgleichen

Die elf Jahre alte Jule Dahms und ihre zwölf Jahre alte Freundin Angelina Eminaj haben einiges zu bieten.

Quelle: rg

STADTHAGEN. So groß wie in den beiden vergangenen Jahren sei die Resonanz bei der Jugend in diesem Jahr nicht mehr gewesen. „Ein bisschen enttäuscht bin ich schon. Bei unserem ersten Flohmarkt vor drei Jahren hatten wir doppelt so viele Stände“, erinnert sich Britta Kunze, Koordinatorin des Familienzentrums. Das Kooperationsprojekt aus Stadt, Arbeiterwohlfahrt und Kinderschutzbund hat den Platz gebührenfrei zur Verfügung gestellt, auf dem knapp 50 Trödlern vom Kindergartenalter bis fast zur Volljährigkeit ihre Decken ausbreiteten und drei Stunden lang die Gelegenheit hatten, ihr altes Spielzeug in neue Kinderhände zu geben.

Bollerwagen für 30 Euro

„Für die Kinder ist es eine gute Möglichkeit einmal zu erleben, wie schwer der Euro zu verdienen ist“, findet Kunze. Neben opulenten Puppenhäusern und Spielen wechselte auch ein fahrtüchtiger Bollerwagen für stolze 30 Euro den Besitzer. Aus Obernkirchen hatte sich Julia zum ersten Mal auf den Weg gemacht, um sämtliche Schätze ihrer Kindheit zu versilbern. Zwischen alten Playmobil-Figuren, Büchern und Bastelsachen fand sich ein ungeahnter Verkaufsschlager: „Ich konnte gleich 18 CD-Hörspiele der ‚Drei Fragezeichen‘ auf einmal verkaufen. Es läuft hier echt gut“, freut sich die 17-Jährige über ihren Erlös. geb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr