Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Dramatisch verschlechtert

Sanierungsbedarf für Elbinger und Tilsiter Straße nach oben gestuft Dramatisch verschlechtert

Es ist kein Pappenstiel, den die Politik da beschlossen hat. 642 000 Euro sollen in den Haushalt für die Erweiterung des Straßennachausbauprogramms gestellt werden. Im kommenden Jahr soll die Elbinger Straße saniert werden, 2018 dann die Tilsiter Straße. Der schlechte Zustand der „klassischen Nachkriegsstraßen“ mache eine dauerhafte Sanierung nötig.

Voriger Artikel
Bleiben Arme auf der Strecke?
Nächster Artikel
BMW fängt in Stadthagen plötzlich Feuer

Die Elbinger (Bild) und Tilsiter Straße werden früher saniert als zunächst geplant.

Quelle: rg

STADTHAGEN. . Seit Jahrzehnten, erläutert Bauamtsleiter Gerd Hegemann, seien immer nur einzelne Risse geflickt worden, nun komme man technisch jedoch an seine Grenzen. Denn gerade bei den älteren Straßen aus den fünfziger und sechziger Jahren, bei denen der Aufbau noch nicht dem heutigen Standard entspreche, bewirkten die Unterhaltungsmaßnahmen immer nur eine Verlängerung der Verkehrssicherheit von ein bis zwei Jahren. Solche Straßen können aufgrund ihrer schlechten Substanz kurzfristig auseinanderbrechen, obwohl sie noch einige Monate zuvor einen relativ guten Eindruck machten.
Bisher waren die Elbinger und die Tilsiter Straße im Straßennachausbauprogramm mit geringerer Priorität ausgewiesen. Bei einer Straßenkontrolle habe sich jedoch herausgestellt, dass sich der Zustand der beiden Straßen in kurzer Zeit dramatisch verschlechtert habe.
Bei dem Gehweg an der Westseite der Elbinger Straße sei die Plattenbefestigung so stark verdrückt, dass der Gehweg nicht mehr begehbar sei. Als Folge wurde er vom Baubetriebshof gesperrt. Auch die Straße weise große Absackungen auf und die Fahrbahndecke löse sich auf. Ähnlich sei der Zustand der Fahrbahn der Tilsiter Straße.
Da der Gehweg an der Elbinger Straße auf ganzer Länge sofort saniert werden müsse, schlägt die Verwaltung vor, die gesamte Straße zu sanieren, da diese ebenfalls in keinem guten Zustand ist. Bei einem späteren Ausbau müsste der Gehweg wieder abgebrochen werden – das Geld wäre also umsonst investiert.
Da die Mischwasserkanäle ebenfalls zu wünschen übrig ließen, würden sie in diesem Zuge mit saniert. Die Kosten je Straße betragen rund 280 000 Euro; die anteiligen Sanierungskosten für den Kanal betragen jeweils 41000 Euro.
Alle Fraktionen im Bau- und Planungsausschuss stimmten für den Beschluss, gaben aber geschlossen zu verstehen, dass die Anlieger sich nicht mit einer Umlage beteiligen sollen. Auch der Verwaltungsausschuss stimmte später für den Ausbau. col

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr