Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Dubiose Energieberater unterwegs
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Dubiose Energieberater unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.02.2016
Anzeige
Stadthagen

In der Kreisstadt erschienen gleich zwei „Energieberater“ persönlich bei einem Kunden und behaupteten, die Stadtwerke würden zum 1. April 2016 die Preise erhöhen. „Wir haben die Gaspreise gerade erst gesenkt, die Strompreise sind stabil. Hier wird schlichtweg dreist gelogen“, kommentiert Daniel Strathmann, Vertriebsleiter bei den Stadtwerken.
Der Kunde ließ sich im Laufe des Gesprächs überrumpeln und unterschrieb einen neuen Stromvertrag bei RWE. Allerdings wandte sich der Abnehmer im Nachhinein an die Kundenberatung der Stadtwerke, der Vertrag mit RWE wurde schriftlich widerrufen.
Im zweiten Fall meldeten sich die dubiosen Werber telefonisch in Nienstädt. Es wurde behauptet, im Zuge des Wechsels des Gasversorgers von den Samtgemeindewerken Nienstädt hin zu den Stadtwerken Schaumburg-Lippe wäre es zu Beschwerden gekommen und man wolle einen Termin zu Hause vereinbaren. „Das ist völliger Unsinn“, so Strathmann. Im Gegenteil, man sei überrascht, wie reibungslos der Wechsel vonstatten ging.
Die Stadtwerke machen deswegen darauf aufmerksam, bei Vertretern fremder Strom- und Gasanbieter ein gesundes Misstrauen walten zu lassen – egal ob am Telefon oder direkt vor der Haustür.
„Wir betreiben grundsätzlich keine Haustürgeschäfte. Im Zweifel können sich die Kunden sofort telefonisch bei uns melden“, erklärt Strathmann an. Unter der Telefonnummer (0 57 22) 2 80 75 55 sind die Mitarbeiter in den Kundencentern zu erreichen.
Auch Verbraucherschützer raten seit Jahren grundsätzlich davon ab, Strom- oder Gasverträge an der Haustür abzuschließen, doch die Zahl dieser Haustürgeschäfte in der Energiebranche steigt. r

Die rot-grüne Mehrheitsgruppe im Rat trägt den Entwurf der Verwaltung für den städtischen Etat 2016 in den Grundzügen mit. Das ist das Ergebnis einer zweitägigen Klausurtagung der Gruppe. Allerdings schlägt Rot-Grün zusätzliche Einsparmaßnahmen in Höhe von mehr als 100.000 Euro vor.

06.02.2016

Für viel Ärger hat in der vergangenen Woche eine Pressemitteilung der Ratsgruppe WIR/FDP zum Thema Freibad gesorgt. Äußerungen von WIR-Frau Gundi Donjes im Internet haben den Zwist zusätzlich angeheizt. Jetzt hat sich WIR-Sprecher Richard Wilmers in der Sache zu Wort gemeldet.

05.02.2016
Stadthagen Stadt Schaumburger Brauerei - Bier ist aus

„In Stadthagen wird viel gutes Bier gebraut.“ Die Zeile im Heimatlied vom Weserbogen muss wegfallen oder in die Vergangenheit gesetzt werden. Montag sind bei der Schaumburger Brauerei die Lichter ausgegangen. Die 143-jährige Geschichte des Familienunternehmens geht mit der Insolvenz zu Ende.

02.02.2016
Anzeige