Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Eigene Projekte statt Jugendparlament
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Eigene Projekte statt Jugendparlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 29.04.2014
Oliver Theiß (von links), Bernd Hellmann und Heiko Tadge stellen sich den Fragen der WBG-Schüler. Quelle: pr.
Stadthagen

„Für viele der Schülerinnen und Schüler war dies der Erstkontakt mit der ,echten‘ Politik“, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

 Ein Fokus lag auf der Frage, wie sich Jugendliche, die noch nicht wählen dürfen, sich politisch in Stadthagen beteiligen können. Ein Jugendparlament, erklärte Bernd Hellmann, das es beispielsweise in Wunstorf gebe, sei eine Möglichkeit, mit der die Stadt jedoch keine guten Erfahrungen gemacht habe. Stattdessen setze er auf Projekte, die von Jugendlichen initiiert werden. Als Beispiele führte er Wände für Graffiti-Kunst oder eine BMX-Bahn an. Tadge und Theiß schlossen sich diesem Projektgedanken an.

 Für die Stadthäger Jugend heißt dies in der Konsequenz, so die Pressemitteilung weiter: Wer etwas bewegen möchte und eine Idee rund um die Interessen von Jugendlichen hat, kann sich an den Bürgermeister oder den Stadtrat wenden und ein gemeinsames Projekt ins Leben rufen.r