Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein saftiges Vergnügen

Apfelmarkt Stadthagen Ein saftiges Vergnügen

Wie Apfel- oder auch Quittensaft – hergestellt aus Früchten aus dem heimischen Garten – schmeckt, können Interessierte während des 6. Apfelmarktes in der Stadthäger Innenstadt erfahren. Am Sonnabend und Sonntag, 14. und 15. Oktober, dreht sich dann alles wieder um die runde Frucht. Wie in den Jahren zuvor soll auch dieses Mal eine Saftpresse aufgestellt werden – vorausgesetzt, es trudeln genügend Anmeldungen ein.

Voriger Artikel
Steht der Abriss kurz bevor?
Nächster Artikel
Schrank für Bücher gesucht

Günter Raabe (von links), Jürgen Damke und Dieter Kellermeier hoffen auf viele Anmeldungen für die Saftpresse.

Quelle: mak

STADTHAGEN. „Der Frost im Frühjahr hat der Apfelernte zum Glück nicht so sehr zugesetzt, wie anfangs befürchtet“, sagt Dieter Kellermeier, der ehemalige Vorsitzende des Gartenbauvereins Stadthagen. Trotzdem gibt es in diesem Jahr weniger Äpfel als vorher, sagt der Gartenbau-Experte. 2016 wurden während des Apfelmarktes an zwei Tagen etwa 11000 Kilogramm an Früchten gepresst – eine Marke, die dieses Jahr wohl nicht erreicht wird. „Wir brauchen mindestens 3000 Kilogramm Äpfel und Quitten, damit sich das Aufstellen der Presse lohnt“, sagt Kellermeier. Kommt mehr zusammen, könnte auch an zwei Tagen gepresst werden.

Damit sich die Organisatoren einen Überblick darüber verschaffen können, wie viele Früchte zusammenkommen, können sich Interessierte bis zum 20. September bei Kellermeier unter (05721) 4494 sowie beim neuen Vorsitzenden des Gartenbauvereins, Jürgen Damke, unter Telefon (05724) 4554, anmelden. „Dann wissen wir ungefähr, ob wir genug zusammenbekommen werden“, ergänzt Kellermeier. Weitere Anmeldungen würden dann auch darüber hinaus angenommen.

Das Programm des Apfelmarkts wird sich am vergangenen Jahr orientieren. „Parallel dazu findet wieder der Krammarkt (13. bis 17. Oktober) statt und der letzte verkaufsoffene Sonntag des Jahres“, kündigt Günter Raabe, Vorsitzender des Stadtmarketings Stadthagen (SMS) an. Auch für Kinder soll wieder ein buntes Programm geboten werden, verspricht der SMS-Vorsitzende. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr