Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Zwischenlösung ab Frühjahr

Kita-Plätze Eine Zwischenlösung ab Frühjahr

In zwei Jahren soll in Stadthagen eine neue Kita Im Holzwinkel fertiggestellt sein. Bis dahin muss eine Zwischenlösung her. Eine Idee der Verwaltung sieht vor, in einem Gebäude gegenüber der Kita Löwenzahn in Enzen vorübergehend eine Kita-Gruppe anzusiedeln. Eine weitere Möglichkeit sind Container.

Voriger Artikel
Wirtschaftsgeschichte: Vom Boom ins Aus
Nächster Artikel
Erfahrungsaustausch und Diskussion

Bis die neue Kita in Stadthagen fertig ist, muss eine Übergangslösung her.

Quelle: Symbolfoto (dpa)

STADTHAGEN. Kitaplätze sind begehrt und zum Teil umkämpft. Da die Nachfrage in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen war und der Bedarf nicht mehr gedeckt werden kann, wird die Verwaltung wie berichtet, eine neue Kita Im Holzwinkel in Stadthagen errichten. Da diese erst in zwei Jahren fertiggestellt sein wird, muss nun eine Zwischenlösung her.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Die Stadtverwaltung sieht das ehemals als Wohnhaus genutzte städtische Gebäude in Enzen, Im Bruch, gegenüber des dort angesiedelten Kindergartens Löwenzahn als gute Möglichkeit, um dort eine Kita-Gruppe vorübergehend anzusiedeln. „An dem Haus hätten wir sowieso etwas machen müssen“, sagt Bürgermeister Oliver Theiß. Mit einem Umbau könne die Situation für den gesamten Kindergarten und dessen Areal verbessert werden. „Damit schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe“, so Theiß. Erste Baumaßnahmen seien bereits erfolgt, weitere würden noch folgen. Schließlich müsse das Gebäude, das kürzlich noch teilweise bewohnt wurde, kindgerecht umgebaut werden. Auch rechtlich müsse alles noch in trockene Tücher gebracht werden. Parallel werde von der Landesschulbehörde die Erteilung der Betriebserlaubnis geprüft, teilt Stadtsprecherin Bettina Burger mit. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres im kommenden August werde das Gebäude jedoch noch nicht zur Verfügung stehen. Theiß schätzt, dass das frühestens im kommenden Frühjahr der Fall sein werde.

Als weitere kurzfristige Unterbringungsmöglichkeit für eine Kitagruppe kommt auch das Aufstellen von Containern infrage. Erste Kostenschätzungen sowohl für die Miete als auch für den Kauf von Containermodulen für eine Kindergarten- beziehungsweise Krippengruppe derzeit geprüft. Die Kostenvoranschläge seien ganz frisch bei der Verwaltung eingegangen. Bereits geplant und mit der Politik abgestimmt sei, dass die Containermodule auf dem Grundstück Am Obstanger aufgestellt werden sollen. jemi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Stadthagen

Nach der Einrichtung einer Integrations- und einer Krippengruppe durch die Paritätische Lebenshilfe (PLSW) im August ist das Betreuungsproblem in Stadthagen noch nicht gelöst. Wie Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos) auf SN-Anfrage einräumt, kann die Stadt dadurch zwar den Rechtsanspruch abdecken, jedoch nicht den tatsächlichen Bedarf. Denn nach wie vor gibt es in den Kindergärten einen Mangel an Vormittagsplätzen.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr