Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eine tierisch schöne Bescherung

Weihnachten im Tierheim Eine tierisch schöne Bescherung

Auch im Tierheim in Stadthagen wird Weihnachten gefeiert. Die Vierbeiner dürfen sich auch auf Geschenke freuen.

Voriger Artikel
Gesang und Geschichten
Nächster Artikel
Angekommen

Der 14-jährige Odie hofft, dass er genauso wie die anderen Tiere ein schönes Paket mit vielen Leckereien bekommt.

Quelle: mak

Stadthagen. . Heiligabend ist ein Tag, an dem Familien zusammenkommen. Die Straßen leeren sich, die letzten Weihnachtseinkäufe werden erledigt, so langsam füllen sich die ersten Kirchen für das Krippenspiel. Diese familiäre Atmosphäre hält am 24. Dezember auch im Tierheim Stadthagen Einzug. Dort wird ab 17 Uhr gewichtelt – mit den Tieren, wie die Tierheimleiterin Kerstin Kassner verrät.

Hund Dextros hat sein Päckchen schon bekommen: Der siebenjährige Dogo-Argentino-Mix darf daran schon mal schnuppern. „Das Paket würde er am liebsten sofort öffnen“, weiß Kassner. Der groß gewachsene Hund bekommt zu Weihnachten regelmäßig ein Paket, obwohl er keinen festen Paten hat. Möglich macht das ein Verein für Dogo-Argentino-Hunde. „Dort wird für jedes Jahr ein neuer Pate für ein Tier in Not bestimmt“, erklärt die Leiterin des Tierheims.

Hat ein Tier keinen Paten, darf es sich trotzdem Hoffnung auf eine schmackhafte Überraschung zum Weihnachtsfest machen. Das macht das Futterhaus in Stadthagen möglich: „Dort steht jedes Jahr ein Baum mit Fotos, Namen und Wünschen der Tiere“, erklärt Kassner begeistert. Wer einem Tier aus dem Tierheim eine Freude machen möchte, könne sich einfach beim Futterhaus nach den Wünschen erkundigen und sein Geschenk vor Ort kaufen. Die Pakete werden von Kassner an Heiligabend um 12 Uhr abgeholt.

Am späten Nachmittag kommt dann der große Moment. Auf einer ausgebreiteten Decke darf nach und nach jeder Hund vor laufender Kamera sein Geschenk auspacken. „Da fliegt das Geschenkpapier in Fetzen, es ist immer wieder schön anzusehen“, sagt Kassner lachend. Das Video laden die Mitarbeiter dann auf der Internetseite unter dem Profil des entsprechenden zu vermittelnden Tieres hoch.

Bei so vielen Kauknochen, Leckerlistangen und anderen Schmankerln ist nach Angaben der Tierheimleiterin allerdings Vorsicht geboten. Damit die Tiere nicht alles auf einmal verputzen, verteilt Kassner nach der Bescherung die Inhalte der Pakete und verwahrt, was nicht sofort gegessen werden kann. Neben Futter und Snacks befinden sich meistens auch Spielzeuge in den Geschenkpaketen. „Die bekommen die Tiere natürlich sofort.“

Nach dem Festschmaus muss nicht nur beim Menschen „der Speck runter“. Auch die Tiere freuen sich über Bewegung, die es dank zahlreicher Gassi-Geher auch während der Feiertage gibt. „Ältere einsame Damen kommen gerne vorbei, um sich mit den Katzen zu beschäftigen“, sagt Kassner. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg