Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Einer ist hoffnungslos optimistisch
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Einer ist hoffnungslos optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.08.2016
Chistoph Sieber eröffnet die Kleinkunsttage. Quelle: pr
Anzeige
STADTHAGEN

Sieber folgen zehn weitere Künstler in zehn Abend-Programmen an drei Orten.

„Christoph Sieber ist die Stimme des jungen Kabaretts“, hat die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises im vergangenen Jahr gewertet. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt Sieber gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt gegen Verschwendung und Trägheit. Er schreckt auch nicht davor zurück, die Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen. Dabei konzentriert er sich laut Veranstaltungsankündigung „längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund.“

Auch wegen seiner regelmäßigen Gastauftritte in Kabarettsendungen wie „Neues aus der Anstalt (ZDF), „Mitternachtsspitzen“ (WDR) und anderen ist der Wahl-Kölner zu einer festen Größe der deutschen Kabarettszene geworden. Siebers Texte seien gereift, der Zuschauer spüre in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen „kein Selbstzweck“ sind, sondern es darum gehe, etwas zu erzählen und darzustellen, was er sehr genau beobachtet und analysiert hat.“

Die Veranstalter nennen Siebers Bandbreite einzigartig. Scheinbar mühelos gelinge es ihm, „das Publikum mitzureißen und immer wieder zu überraschen“. Das Leben sei eine Zumutung, heißt es abschließen in der Ankündigung. „Aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung einfach leichter ertragen.“ Karten gibt es unter anderem in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten an der Vornhäger Straße 44, Tickethotline (05721) 809226. sk

Anzeige