Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Eliasoratorium in St. Martini zu hören

Stadthagen / Konzert Eliasoratorium in St. Martini zu hören

Die St.-Martini-Kantorei und das Vokalensemble Stadthagen werden, begleitet vom Barockorchester L’Arco Hannover, das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in der St-Martini-Kirche in Stadthagen aufführen.

Voriger Artikel
Volksverhetzung: Staatsschutz ermittelt
Nächster Artikel
Streit um Platane am Bahnhof

Bassbariton Manfred Bittner ist in der Rolle des Elias zu sehen. pr.

Stadthagen. Es wird auf Instrumenten der Mendelssohnzeit gespielt. Als Solisten wirken Karola Pavone und Dorotea Pavone (Sopran), Sofia Pavone (Alt), Markus Schäfer (Tenor) und Manfred Bittner (Bass) mit. Die Leitung hat Christian Richter.

 Bereits am Montag, 6. Oktober, geben Dr. Klaus Pönnighaus und Christian Richter eine Einführung in das Oratorium. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr in der Alte Lateinschule am Kirchplatz. Der Eintritt ist frei. Das Konzert folgt am Sonntag, 12. Oktober, um 17 Uhr.

 Wie die Kantorei informiert, sei der „Elias“ von Mendelssohn einer der „Gipfelpunkte der Oratorienliteratur“ und erfreue sich bis heute „dank seiner packenden Dramatik wie auch seiner lyrischen Schönheit“ ungebrochener Beliebtheit.

 Zum geschichtlichen Hintergrund des Werkes schreibt die Kantorei: „Der Prophet Elias sieht in seinem Umfeld den Baalskult groß werden und die monotheistische Religion des Judentums gefährdet. Mit Mut und Härte, aber vor allem mit unerschütterlichem Gottvertrauen fordert er die Anhänger des Götzenkults heraus und führt dem Volk Israel die Wirkungsmacht Gottes vor Augen.“ Im zweiten Teil des Werks begegne man aber auch anderen Seiten des Propheten, wie Verzagtheit und Depression. Diese „beeindruckende, vielschichtige Gestalt des Propheten“ erfahre in der Musik von Mendelssohn eine „ungeheuer farbige, packende und anrührende Verlebendigung“.

 Die Rolle des Elias übernimmt Bassbariton Manfred Bittner. Er gastierte unter anderem bei der Biennale für Neue Musik München, den Wiener Festwochen, den Berliner Festspielen, beim Bachfest Leipzig und dem Europäischen Musikfest Stuttgart.

 Der international renommierte lyrische Tenor Markus Schäfer war Preisträger in Berlin (Bundeswettbewerb Gesang) und Mailand (Caruso-Wettbewerb) und arbeitet heute neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit als Professor für Gesang in Hannover.

 Die drei Schwestern Karola, Dorotea und Sofia Pavone, die ihre Ausbildung in Köln, Frankfurt, Mainz und Bremen erhielten, haben bereits mehrfach in Stadthagen Kostproben ihres Könnens gegeben.

 Karten für dieses Konzert, das unter anderen von der Volksbank Hameln-Stadthagen und der Schaumburger Landschaft unterstützt wird, sind im i-Punkt Stadthagen und an der Abendkasse zwischen 6 Euro und 22 Euro (ermäßigt 2 Euro und 18 Euro) erhältlich. Einlass ist ab 16.15 Uhr. r

 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg