Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ende der Sanierung absehbar

Umgehungsautobahn Ende der Sanierung absehbar

Die Sanierungsarbeiten an der sogenannten Stadthäger Umgehungsautobahn gehen ihrem Ende entgegen. Nach derzeitigem Stand soll dieser Streckenabschnitt der B 65 bis Mitte Dezember fertiggestellt sein, wie Markus Brockmann, Leiter der Hamelner Geschäftsstelle der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, auf Anfrage mitteilte.

Voriger Artikel
„Bühne für Menschenrechte“ rüttelt auf
Nächster Artikel
Mehr Sozialarbeiter für Flüchtlinge gesucht

Die Bauarbeiten sind im vollem Gange

Quelle: rg

Stadthagen (ssr). Die jetzige Sperrung der Fahrtrichtung Hannover kann laut Brockmann voraussichtlich sogar schon Ende November beendet werden. In diesen Tagen sind Bauarbeiter damit beschäftigt, die Auffahrt aus Richtung Nienstädt kommend zu erneuern. Wie Brockmann schilderte, müssen dabei entgegen der ursprünglichen Absicht auch die unteren Fahrbahnschichten neu aufgebaut werden, weil diese in einem zu schlechten Zustand sind: „Wir hatten gedacht, eine neue Deckschicht reicht.“ Dieser Mehraufwand führt zu einer Verzögerung der Bauzeit um etwa zwei Wochen. Zu Beginn der Bauarbeiten vor genau zwei Jahren war man von einer Fertigstellung Ende November 2015 ausgegangen.
In den kommenden Wochen steht noch der Rückbau der Überfahrten über den Mittelstreifen an den beiden Enden der Stadtautobahn an, die während der Bauzeit zum Überleiten des Verkehrs auf die andere Fahrbahn erforderlich waren. Zudem muss an der Fahrbahnseite in Richtung Hannover noch auf der gesamten Länge die Schutzplanke installiert werden. Darüber hinaus wird es dann in einem letzten Sanierungsabschnitt um das Auftragen der Fahrbahnmarkierungen gehen.
Das Sanierungsprojekt hat nach Angaben von Brockmann rund 6,8 Millionen Euro verschlungen. Neben dem kompletten Neuaufbau der Fahrbahn wurde das Geld unter anderem in die Brückensanierung, die Erneuerung der Entwässerung und den Austausch der Schutzplanken gesteckt. Allein die Reparatur der Brücken kostete insgesamt 2,2 Millionen Euro, für die neuen Schutzplanken waren 1,1 Millionen Euro erforderlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg