Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eppmann: Spitzenjob in Aurich

Schaumburger Ex-Klinik-Chef mit neuer Position Eppmann: Spitzenjob in Aurich

Claus Eppmann, früherer Geschäftsführer des Gesamtklinikums Schaumburg, wird einen neuen Spitzenposten in Ostfriesland bekommen. Wie die „Ostfriesischen Nachrichten“ berichten, soll der 56-Jährige gemäß einer Entscheidung des Landkreises Aurich Sprecher der Geschäftsführung der Trägergesellschaft der geplanten Zentralklinik in Georgsheil (Landkreis Aurich) werden.

Voriger Artikel
Erste Schritte zum L447-Ausbau
Nächster Artikel
Schule sperrt Toilette

Landkreis. In dieser sollen die drei Krankenhäuser in Aurich, Norden und Emden zusammengeführt werden. Die noch ausstehende Zustimmung des Stadtrates Emden wird für Ende April erwartet. Eppmann soll sein neues Amt Anfang Mai antreten.

 Der Noch-Mindener, der einen baldigen Umzug nach Norden plant, soll sich vor allem um die Umsetzung des 250 Millionen Euro teuren Bauprojekts kümmern. Mit diesem hat er als bisheriger Mitarbeiter des beauftragten Beratungsunternehmens BDO bereits seit einem Jahr zu tun.

 Eppmann war in Schaumburg von 2011 bis August 2014 tätig. Kurze Zeit nach dem ersten Spatenstich des Gesamtklinikums in Vehlen hatte er ohne Angabe von Gründen seinen Posten aufgegeben. Jetzt sagte er in einem Pressegespräch in Georgsheil: „Es gab unterschiedliche Auffassungen in ein, zwei strategischen Punkten.“

Die Voraussetzungen bei dem Vorhaben in Ostfriesland seien besser. Ärzte und Belegschaft stünden, anders als anfangs in Schaumburg, öffentlich hinter dem Projekt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr