Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Erneut Spielhalle überfallen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Erneut Spielhalle überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 15.03.2015
Durch den Seiteneingang des Casinos in der Gasse zwischen Obernstraße und Enger Straße ist der Täter geflüchtet. Quelle: Archiv
Anzeige
Stadthagen

Es ist etwa 23.35 Uhr, noch 25 Minuten bis Feierabend. Die Angestellte des Casinos steht hinter dem Empfangstresen, als auf einmal ein Mann auftaucht und sie mit einem Messer bedroht. Er verlangt lautstark nach den Tageseinnahmen. Die Stadthägerin reagiert und gibt dem Täter das Geld. Der Mann verschwindet wieder über den Seiteneingang, der in der Gasse zwischen Obernstraße und Enger Straße liegt. Wie der Täter dann geflüchtet ist – zu Fuß, mit dem Rad oder Auto – ist unbekannt.

Sofort leitet die Polizei in Stadthagen eine Fahndung ein. Zwei Streifenwagen fahren zum Tatort, die benachbarten Kommissariate werden informiert und fahren sternförmig in Richtung Stadthagen. Doch der Täter wird nicht gestellt – so wie vor zwei Monaten. Auch die beiden Täter sind bislang nicht gefunden worden.

Nach Aussage der Angestellten handelt es sich bei dem aktuellen Täter um einen Mann, 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräftige Statur. Er trug eine dunkle Jacke, eine graue Kapuze und hatte ein rot-weißes Tuch ins Gesicht gezogen. Wieviel der Mann erbeutete, will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Hinweise nehmen die Beamten unter (0 57 21) 4 00 40 entgegen.

Spielhallen sind häufig Ziel von Überfällen. Den Tätern spielen dabei die späten Öffnungszeiten in die Karten, sagt ein Polizeisprecher. Außerdem sei in diesen Spielotheken häufig wenig los. So könnten Täter ungestört und unerkannt fliehen.

Ob die Taten am 21. Januar und Mittwoch in Verbindung stehen, ist offen. Klar ist nur, dass es damals zwei Täter waren, die die Angestellte mit einer Pistole bedroht hatten.

Anzeige