Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Erst striegeln, dann reiten

Stadthagen / Ferienspaß Erst striegeln, dann reiten

Zehn Kinder haben anlässlich der Stadthäger Ferienspaß-Aktionen einen spannenden Vormittag in der Reitanlage an der Schachtstraße verbracht. Doch bevor es in den Sattel ging, mussten die Pferde geputzt werden.

Voriger Artikel
Sommertarif lockt 13.000 Besucher mehr an
Nächster Artikel
Stadt will Gütergleise besser anschließen

Bevor es in den Sattel geht, werden die Pferde von den Kindern gestriegelt. © svb

Stadthagen (svb). Obwohl alle zehn Pferdeliebhaber schon einmal im Sattel saßen und die meisten regelmäßig reiten, fing Heidemarie Nolte vom Reit-, Zucht- und Fahrverein Stadthagen mit den Kindern bei den Grundkenntnissen des Reitens an, nämlich beim „Pferdeputzen“. Sie erklärte den Umgang mit dem Gummistriegel, der groben und feinen Bürste sowie dem Kamm für die Mähne und dem Hufkratzer.

Nach der Theorie ließen es sich die Vierbeiner Nancy, das Schimmelpony Jonathan und der Wallach Vicky sichtlich gerne gefallen, von so vielen fleißigen Händen gestriegelt zu werden. Danach halfen Nolte und Vereinsreitlehrer Michael Boxer den Nachwuchsreitern in die Sättel – und der Spaß konnte beginnen.

Die Kinder „haben eine Verbindung zum Pferd“, sagte Nolte, die einige Kinder bereits kannte. Trotzdem hätten viele diesen Tag noch einmal gewählt, um so viel Zeit wie möglich mit Pferden zu verbringen. Die elfjährige Celine Marasas reitet bereits seit vier Jahren und hat sogar ein eigenes Pony. Ihr gefällt der „nahe Kontakt“ zu den Tieren – und deshalb sei sie gekommen.

Reiten sei eine „tolle Kombination“ aus Sport und dem Kontakt zu Pferden, erklärte die elf Jahre alte Isabell Pagel. Sie reitet ebenfalls seit vier Jahren regelmäßig auf einem Reiterhof. Stina Scheper „liebt es auszureiten“, sagte sie begeistert. Die Zehnjährige findet Pferde überaus schön und hofft, dass ihr nächstes Geburtstagsgeschenk vier Beine haben wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr