Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Es wird ruhiger an der Feld- und der Wiesenstraße

Stadthagen Es wird ruhiger an der Feld- und der Wiesenstraße

Der Ausbau an der Feld- und der Wiesenstraße in Stadthagen ist in vollem Gange. Im Zuge des Straßennachausbaus sollen bis 2016 etliche Straßen saniert und ausgebaut werden.

Voriger Artikel
Ein Polizist auf der Anklagebank
Nächster Artikel
Angst und Angreifer „wegbrüllen“

 Neues rotes und graues Pflaster ziert die Fahrbahn der Feldstraße.

Quelle: rg

Stadthagen. Um die Bauzeiten zu verkürzen und die Belastung für die Anwohner möglichst gering zu halten, wurden die für den Ausbau vorgesehenen Straßen in drei Quartiere unterteilt:

 Brandenburger Straße, Dammweg, Sackstraße

 Wiesenstraße, Feldstraße, Bohnenstraße, Kornstraße

 Sophienstraße, Luisenstraße, Hedwigstraße, Marienstraße, Annaweg.

Nachdem Straßenkontrollen und Kanaluntersuchungen ergeben haben sollen, dass die Arbeiten an der Feld- und der Wiesenstraße am dringlichsten seien, hat die Stadtverwaltung die ursprünglich vom Verwaltungsausschuss festgelegte Reihenfolge der Straßennachausbauten geändert und im zweiten Quartier begonnen.

Die Wiesenstraße soll von der Teichstraße aus auf einer Länge von etwa 400 Metern und die Feldstraße auf einer Länge von circa 150 Metern zu einem verkehrsberuhigten Bereich umgebaut werden. Dabei ist geplant, die Verkehrsfläche mit rotem beziehungsweise in den Einmündungsbereichen mit grauem Betonpflaster höhengleich zu befestigen. Für die Fahrbahn zwischen den Grundstücksgrenzen und den Stellflächen, inklusive der Entwässerungsrinnen, ist eine Breite von 4,75 Metern vorgesehen. In Teilbereichen soll besagte Fahrbahn sich zudem verbreitern, um zu gewährleisten, dass Autos und Lkw sich nicht in die Quere kommen.

 Weiterhin wurden einer Pressemitteilung zufolge zwei neue Mischwasserkanäle verlegt, die Wasserleitung erneuert und Hausanschlussleitungen zum Teil saniert. Die Baukosten in diesem Bauabschnitt, der bis zum Frühjahr 2013 fertiggestellt sein soll, wurden mit etwa 700000 Euro veranschlagt.

 Die Bauleitung für das zirka 2,6 Millionen Euro teure Gesamtprojekt hat die Ingenieurgesellschaft Kirchner aus Stadthagen. Für die Bauarbeiten ist die Firma Schweerbau – ebenfalls ansässig in Stadthagen – zuständig. Im Anschluss an die Bauarbeiten an der Feld- und der Wiesenstraße soll es nach Angaben von Uwe Matulinski vom städtischen Bauamt an der Bohnen- und der Kornstraße weitergehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr