Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Europaleague: Die Kreisstadt fiebert mit den „Roten“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Europaleague: Die Kreisstadt fiebert mit den „Roten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 04.04.2012
Winfried Bauck (66),Pensionär: „Hannover gewinnt 2:1 und der Spass geht weiter !“
Stadthagen

 Zwar sind sich die 96-Fans darüber im Klaren, dass das Viertelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid (Anstoß um 21.05 Uhr in der AWD-Arena) kein Spaziergang wird. Doch lautet der mehrheitliche Tipp „2:1 für Hannover“. Damit müssten sich Jan Schlaudraff, Didier Ya Konan und Co. aber erst noch durch die Verlängerung und durch das Elfmeterschießen zittern.

 Wohl auch deshalb zieht beispielsweise Claudia Träger die eleganteste Variante vor: Ein 1:0 soll die „Roten“ in die nächste Runde befördern, denn wegen des in Madrid erzielten Auswärtstreffers, wäre Hannover weiter. Kalle Scheibe möchte es noch etwas deutlicher haben: Ein 2:0 sagt der Tischler voraus.

 Eine auch heute noch aktive Umfrage auf Facebook lieferte am Mittwoch ein ähnlich deutliches Bild: Fast 90 Prozent der Teilnehmer an der Abstimmung rechneten fest mit dem Weiterkommen von Hannover 96. Wer möchte kann dort auch am Donnerstag noch seine Prognose auf der SN-Facebookseite abgeben.

 Apropos Facebook: Über das soziale Netzwerk bieten die Schaumburger Nachrichten heute ab 21 Uhr wieder einen Liveticker zum 96-Europaleague-Spiel an. Wer das Spiel nicht im Stadion verfolgen kann und wem die häppchenweise Übertragung im Fernsehen nicht genügt, kann sich dort über das geschehen auf dem Rasen informieren.

 Wer bei Facebook angemeldet ist, kann auch die Einträge kommentieren und eigene Anregungen sowie Tipps geben. Der SN-Ticker ist auch auf der Startseite des Online-Portals der Schaumburger Nachrichten, www.sn-online.de zu finden.

 Die Spieler von Hannover 96 sind ebenfalls optimistisch. Christian Schulz sagte im Interview beispielsweise, das Atlético Madrid durchaus gewarnt sein sollte, schließlich sind die „Roten“ im eigenen Stadion umso stärker. Und Christian Pander hat Atlético bereits einmal mit Schalke 04 in der Championsleague-Qualifikation besiegt. Aber Schulz warnt auch vor dem gefährlichen Ex-Bremer Diego.