Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Falschgeld: Polizei nimmt Mann fest

40-Jähriger wollte mit gefälschtem Geld bezahlen Falschgeld: Polizei nimmt Mann fest

Die Polizei hat Montagabend im Netto-Markt einen 40-jährigen Mann festgenommen. Der Kunde wollte gegen 17.25 Uhr an der Kasse seinen Einkauf bezahlen, als der Verkäuferin der gefälschte 20-Euro-Schein auffiel, den er ihr hinhielt.

Voriger Artikel
Pastorin Nguyen-Fürst bald im geistlichen Amt
Nächster Artikel
Bauwagen kann anrollen
Quelle: Symbolfoto

Stadthagen.  Sie verständigte umgehend die Polizei. Während die Beamten alarmiert worden waren, hielten Angestellte des Supermarktes den Mann fest. Allerdings, so heißt es vonseiten eines Behördensprechers, habe der Mann auch keine Anstalten gemacht zu flüchten.

Die Beamten nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Dort durchsuchten sie den 40-Jährigen. Nachdem sie auch einen Durchsuchungsbefehl für dessen Auto und Wohnung vorliegen hatten, kamen diese an die Reihe. Zu möglichen weiteren Falschgeld-Treffern bei diesen Aktionen wollte ein Sprecher mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nichts sagen. Der Mann aus der Nähe von Stadthagen wurde noch am Abend auf freien Fuß gesetzt.

Die Experten der Polizei untersuchen nun, ob der Schein, mit dem der 40-Jährige bezahlen wollte, zu denen passt, die in Stadthagen bereits im Umlauf waren. Nach Angaben des Sprechers ist der Mann bereits polizeilich in Erscheinung getreten – allerdings wegen Eigentumsdelikten.

Seit Wochen beunruhigen diverse Fälle von Falschgeld in unterschiedlichen Beträgen die Einzelhändler und Verkäufer in Stadthagen. Anfangs kursierten gefälschte 100-Euro-Scheine im Vorweihnachtsgeschäft in Stadthagen und Bad Nenndorf. Ähnliche Fälle tauchten auch in den Nachbarlandkreisen Nienburg sowie Hameln-Pyrmont auf. Seit Anfang des Jahres sind es gefälschte Kopien von 20- und 50-Euro-Scheinen, die in Stadthagen die Runde machen.

Die Ermittlungen der Polizei müssen nun zeigen, ob es sich bei dem Festgenommenen um einen unfreiwilligen Falschgeld-Besitzer handelt. Oder aber, ob der aber der Mann mit Vorsatz das Falschgeld bereits in Umlauf gebracht und es am Montag erneut versucht hat. vin

SMS und Polizei klären auf

Das Stadtmarketing Stadthagen lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Falschgeld ein. „In letzter Zeit häufen sich Fälle von Falschgeldscheinen, die in Stadthagen in Umlauf gebracht werden. Dadurch kann dem Handel ein nicht unbeträchtlicher Schaden entstehen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aus diesem Grund will das SMS in Zusammenarbeit mit der Polizei Stadthagen Bürger darüber informieren, wie sie gefälschte Banknoten erkennen. Der Infoabend beginnt am Mittwoch, 21. Januar, um 18.30 Uhr im Ratskeller Stadthagen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung samt Information über die jeweilige Teilnehmerzahl unter (0 57 21) 80 96 86 oder per E-Mail an info@stadtmarketing.de wird gebeten.  vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg