Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Feuer in der Gerbergasse

Polizei vermutet Brandstiftung Feuer in der Gerbergasse

Zu einem Brand in der Gerbergasse sind gegen 4 Uhr die Feuerwehreinsatzkräfte am Sonnabendmorgen gerufen worden. Das Feuer einer brennenden Mülltonne griff auf das anliegende Gebäude über. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Voriger Artikel
Geschenk an Hundehalter
Nächster Artikel
Festnahme nach Großbrand in Altstadt

STADTHAGEN. Die Feuerwehr erreichte gleichzeitig ein zweiter Brandmeldealarm vom Telekom-Technikgebäude an der Bahnhofstraße. Wie Stadtbrandmeister Rolf Bruns erklärt, sei deshalb Stadtalarm ausgelöst worden. Die weiteren hinzugerufenen umliegenden Ortswehren konnten aber wieder abziehen, weil es sich um einen Fehlalarm handelte.

Ein Stadthäger entdeckte auf dem Weg zur Arbeit nach Angaben der Polizei die brennende Mülltonne und informierte umgehend die Polizei und Feuerwehr. Der Brand hatte sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits ausgedehnt und gefährdete mittlerweile das Gebäude der benachbarten Tanzschule sowie das gegenüberliegende Hotel. Aufgrund der zentralen Lage in der Stadthäger Innenstadt mit enger, zum Teil historischer Bebauung, wurden insgesamt 140 Feuerwehrleute der Feuerwehr Stadthagen und der umliegenden Ortsfeuerwehren inklusive der Hubrettungsbühne eingesetzt. Mit Kettensägen schnitten die Einsatzkräfte laut Kreisfeuerwehrsprecher Sven Geist das Dach des Gebäudes auf, um an die Brandherde darunter zu gelangen. Die Fläche fluteten die Feuerwehrkräfte mit Schaum. Das Feuer entwickelte sehr starken Qualm, der in die Hotelräume hinein zog. Feuerwehrleute unter Atemschutz evakuierten fünf Gäste aus ihren Unterkünften. Mit fünf C-Rohren, einem Wende- und einem Schaumrohr waren die Feuerwehrmänner im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der Atemschutzwagen der Kreisfeuerwehr.

Im Laufe des Vormittags entwickelte sich im Bereich der Kernstadt ein kleines Verkehrschaos, da der gesamte Hundemarkt, die Zufahrten zur Tiefgarage wie auch die Niedernstraße nicht genutzt werden konnten, der Fahrzeugverkehr jedoch trotzdem in diesen Bereich hineindrängte.

Eine zusätzliche Schwierigkeit ergab sich aus den Behinderungen für die Wochenmarktbeschicker und - besucher. Durch ihr schnelles Eingreifen konnte die Feuerwehr ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern. Personen kamen nach ersten Informationen nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens kann zur zeit noch nicht geschätzt werden. Die Polizei geht von einer Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen herausgegeben.  vr/Polizei

Bilder vom Einsatz in der Gerbergasse

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Brand an der Gerbergasse

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Brandstifters von der Stadthäger Gerbergasse ermitteln die Beamten derzeit, ob weitere Taten auf dessen Konto gehen könnten. Wie berichtet, steht der 36-Jährige in Verdacht, am frühen Sonnabendmorgen ein Feuer an einem Anbau in der kleinen Gasse gelegt zu haben.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr