Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Filmklappe: IGS-Schüler auf dem ersten Platz

Kurzfilmwettbewerb Filmklappe: IGS-Schüler auf dem ersten Platz

Sie findet sich in zahlreichen Variationen auf dem Mittagstisch, frittiert, gebacken oder gekocht: Die Kartoffel. Wie kam sie nach Europa? Diesem Thema haben sich filmisch Schüler der Integrierten Gesamtschule Schaumburg (IGS) gewidmet und mit ihrem Beitrag einen ersten Preis beim fünften Kurzfilmwettbewerb „Die Filmklappe“ gewonnen.

Voriger Artikel
Ehrung für besondere Verdienste
Nächster Artikel
Zeitgeist beendet Zwangspause

Die jungen ausgezeichneten Filmemacher stellen sich im Kinocenter dem Fotografen.

Quelle: pr.

Stadthagen. Der Wettbewerb wird veranstaltet für Kinder und Jugendliche aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg von den jeweiligen Medienzentren der Kreise. Im Kinocenter in Stadthagen konnten am Sonnabend die Gewinner ihre Preise entgegennehmen.

 Zwei Dutzend Schulgruppen hatten ihre Beiträge – maximal 15 Minuten lang – eingesandt. Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Regionen sowie Sponsoren, sichteten die Filme der Schüler und bewerteten die Beiträge in den vier Kategorien Grundschule/Kindertagesstätte, Klasse fünf bis sieben, Klasse acht bis zehn und Oberstufe/BBS.

 Ein Sonderpreis wurde im Bereich Dokumentarfilm vergeben, und hier sei es fast zu Tränen bei besonders jungen Teilnehmern gekommen, berichtete Ralf Witzorrek vom Kreismedienzentrum Holzminden. Im Stadthäger Kino wurden alle Filme der ersten drei Plätze in Ausschnitten, die jeweiligen Siegerfilme zum Schluss in voller Länge gezeigt. Viel Mühe hatten sich die Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Abenteuerland in Niedernwöhren mit ihrer Produktion gegeben. Und nun warteten die kleinen Filmer und Darsteller gespannt darauf, dass ihr Beitrag auf der Leinwand erschien. Aber die Zeit verging und Niedernwöhren wurde und wurde nicht erwähnt.

 Dann aber kam die Überraschung, und die Freude war groß: „Hier leben wir“, der Dokumentarfilm der Integrativen Kindertagesstätte wurde mit dem ersten Preis belohnt. Für den Beitrag hatte sich ein Reporterteam auf Erkundungstour durch Niedernwöhren begeben. Unter anderem mit einem Tierarztbesuch und Wissenswertem zu Wilhelm Busch hatte die liebevoll gestaltete Dokumentation die Jury begeistert.

 Unter den Schaumburger Schulen war außerdem das Gymnasium Bad Nenndorf erfolgreich und heimste den dritten Platz ein. Den zweiten Platz in der Kategorie SekundarstufeII/BBS erreichte die BBS Stadthagen. Den ersten Platz in dieser Kategorie belegte eine weitere Produktion der IGS Schaumburg. „Verschickt – Zwischen Heimat und Front“ beschäftigt sich mit Kommunikation im zweiten Weltkrieg. In schwarz-weiß tut sich dem Zuschauer eine Welt auf, in der Trauer und Hoffen auf ein Lebenszeichen an der Tagesordnung waren. Die jeweils ersten Preise des Wettbewerbs hat die Sparkasse Schaumburg mit je 200 Euro belohnt. Für die zweiten und dritten Preise gab die Schaumburger Landschaft je 50 Euro. Der Dank der Veranstalter galt zudem dem Medienzentrum Holzminden für dessen technische Unterstützung, der Laudatorin Emelie Böversen sowie der Firma Damke und dem Kinocenter Stadthagen. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg