Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Flüchtlinge: Stadt sucht dringend Wohnraum
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Flüchtlinge: Stadt sucht dringend Wohnraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 10.10.2015
Anzeige
Stadthagen

Gesucht würden Mietwohnungen, aber durchaus auch Ein- und Mehrfamilienhäuser zur Miete. „Wir halten nach so viel Wohnraum wie möglich Ausschau, um diesen dem Landkreis melden zu können“, sagte Theiß.

Derzeit leben in Stadthagen 150 Flüchtlinge. Wie viele in den nächsten Monaten dazukommen, konnte der Bürgermeister nicht abschätzen. Er gehe aber davon aus, dass die Kreisstadt im kreisweiten Vergleich „überproportional viele Zuweisungen“ bekommen werde. Freilich sei das vor allem abhängig vom verfügbaren Wohnraum.

Hilfe erbittet die Stadtverwaltung auch für die Erstausstattung von Flüchtlingswohnungen. Hier seien Möbel und Weißgeräte wie Kühlschränke oder Waschmaschinen gefragt. Wie Stadtsprecherin Bettina Burger ergänzte, sei auch ehrenamtliches Engagement hilfreich. „Das gilt vor allem für das Dolmetschen, aber auch für die Familienbegleitung, etwa Hilfen bei Behördengängen, Arztbesuchen oder beim Einkaufen.“ (Kontaktdaten siehe Kasten.)

Theiß geht davon aus, „dass in Stadthagen in den nächsten Monaten keine große Sammelunterkunft benötigt wird“. Gleichwohl bereite sich die Verwaltung auf Eventualitäten vor. So werde derzeit eine Liste mit in Frage kommenden Gebäuden erstellt. Im Blick seien dabei vor allem die Festhalle und städtische Turnhallen.

Wegen des Themas Flüchtlinge sei dieser Tage die gesamte Verwaltung gefordert, betonte Theiß. Etwa ein Drittel aller in Büros tätigen Mitarbeiter sei zumindest teilweise damit befasst. Zudem sei eine achtköpfige Task Force gebildet worden, bestehend unter anderem aus allen Fachbereichsleitern. „Ich bin sehr froh, dass alle bereit sind, bis an ihre Grenzen und teilweise auch darüber hinaus zu gehen“, stellte der Verwaltungschef heraus.

Mittelfristig sei die Herausforderung ohne zusätzliches Personal aber nicht zu wuppen, fügte Theiß hinzu. Aus gegenwärtiger Sicht seien dafür zumindest zwei neue Planstellen erforderlich.

Voraussichtlich Ende November will Theiß eine Bürgerinformations-Versammlung zum Thema Flüchtlinge anbieten.

Hier können Sie helfen

Wer für Flüchtlinge in Stadthagen etwas tun will, kann sich an folgende Kontaktadressen wenden:
Angebote für Wohnraum zur Vermietung: Stadtverwaltung, Milena Weigel, Telefon 782-175, Email: m.weigel@stadthagen.de.
Angebote für Möbel und Küchengeräte: Schaumburger Initiative gegen Arbeitslosigkeit (Siga); Telefon 92 35 32; und Schaumburger Beschäftigungs GmbH, Telefon 9 72 40.
Angebote für ehrenamtlichen Einsatz: Stadtverwaltung, Günes Tezcan, Telefon 782-147, Email: g.tezcan@stadthagen.de.

Anzeige