Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen feiern sich selbst

Stadthagen Frauen feiern sich selbst

Im Saal der „Alten Polizei“ in Stadthagen hat sich am Donnerstagvormittag alles um das weibliche Geschlecht gedreht. Rund 80 Frauen unterschiedlicher Nationalitäten feierten mit einem internationalen Frühstück den Weltfrauentag.

Voriger Artikel
Mädchen spielen „Verrat“
Nächster Artikel
Jobcenter-Mitarbeiter massiv bedroht

Ausgelassen wird beim Frauenfrühstück zu türkischen Klängen getanzt.

Quelle: kil

Stadthagen (kil). Bunt, klangvoll und kulinarisch – die Atmosphäre des Frauenfrühstücks war ausgelassen und fröhlich. Jede Frau trug etwas zum Frühstücksbüfett bei, das ebenso interkulturell wie die Besucherschaft ausfiel. In unterschiedlichen Sprachen – von Rumänisch bis Arabisch – begrüßten die Frauen des Integrationskurses die Gäste, bevor eine Gruppe türkischer Frauen zum „Tanzen für alle“ aufforderte.

Besonders erfreut zeigte sich Anja Beatrice Janßen, Frauenbeauftragte der Kreisstadt, darüber, dass die Frauen unterschiedlicher Kulturen an diesem Tag im Großen und Ganzen nicht in ihren gewohnten Gruppen blieben, sondern sich mit den anderen Besucherinnen mischten und austauschten. So fand man an den Frühstückstischen junge und alte Frauen, Türkinnen, Deutsche und Russinnen sowie Frauen mit und ohne Kopftuch beieinander ins Gespräch vertieft. Dabei zeigte sich, wie unterschiedlich der Frauentag in den einzelnen Ländern und Kulturen gefeiert wird. In Russland beispielsweise werde der Frauentag sehr ernst genommen, wie Lydia Fink – gemeinsame Gastgeberin mit Gerda Greuel – berichtete. In Russland sowie auch in Polen und Kasachstan „werden die Frauen verwöhnt“, man gratuliere ihnen zum Frauentag. Es gebe Blumen und Geschenke vom Ehemann und von den Kindern, und auch in einigen Betrieben gebe es eine besondere Begrüßung für die Mitarbeiterinnen. Das ist in Deutschland anders, deshalb sei das Frauenfrühstück auch ein guter Anlass, um mit anderen Frauen zu feiern und ins Gespräch zu kommen, so Fink.

Auch in China genießen die Frauen an diesem Tag ein Privileg. Eine Chinesin erzählte, dass die Frauen in diesem Land nur halbtags arbeiten müssten. „Dieser Tag ist wichtig“, betont sie.
Auch musikalisch hatten die Frauen einiges vorbereitet: Pauline Neumann begeisterte mit ihrem Spiel auf der Geige, und Uliana Kovalevaæ überraschte mit einer spontanen Gesangseinlage auf Russisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr