Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Freundschaftsfliegen beim MSG Minimoa

Dem Regen getrotzt Freundschaftsfliegen beim MSG Minimoa

Eine recht nasse Angelegenheit ist das Freundschaftsfliegen der Modellsportgruppe (MSG) Minimoa am Sonnabend gewesen. Entmutigen ließen sich die segelflugbegeisterten Gäste von diesen widrigen Bedingungen allerdings nicht.

Voriger Artikel
Spur der Verwüstung
Nächster Artikel
Aus Vögele wird Woolworth

Das Modellflugzeug startet gen Himmel.

Quelle: ano

Stadthagen. Sobald eine Regenpause eingetreten war, machten sich Helmut Dierschke, Dirk Stock, Wolfgang Kochbeck und Heinz Schmeelk von der Flugmodellgruppe Wanna auf den Weg zum Fluggelände, um ihr Modell steigen zu lassen. Nach einigen Runden in der Luft und einer Beinahe-Bruchlandung im ersten Versuch brachten sie das Flugzeug dann auch wieder wohlbehalten auf den Boden.
Die vier waren aus dem rund 240 Kilometer entfernten Ort nahe Cuxhaven angereist. Hintergrund des Besuches seien dabei familiäre und freundschaftliche Verbindungen, erzählte Dierschke: „Heinz Schmeelk ist der Vater von Florian Schmeelk, dem Technischen Leiter der MSG.“ Im kommenden Monat steht ein Besuch der Schaumburger in dem nicht weit der Nordseeküste gelegenen Ort an.
Das Freundschaftsfliegen habe eine lange Tradition, so Florian Schmeelk: „Die Veranstaltung gibt es praktisch seit Gründung des Vereins 1973.“ Fast alle der ungefähr 65 Vereinsmitglieder seien an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt gewesen, freut er sich.
Das Flugtraining sei auch eine gute Konzentrationsübung, ergänzt Vorsitzender Friedrich Dreyer, der die Objekte gerne auch entwirft: „Jedes Modell, das bei mir zu Hause steht, habe ich selbst gebaut. Die Flugzeuge bestehen in den meisten Fällen aus Glasfaserkunststoff und dürfen bis zu 25 Kilogramm wiegen.“
Stolz sind sie bei der MSG auch auf die Entwicklung von Personen, deren Anfänge beim Stadthäger Verein liegen. Dreyer äußert: „Es gibt etwa Kapitäne von großen Fluggesellschaften, die durch ihre Zeit bei uns dahin gekommen sind. Auch der ehemalige deutsche Meister im Segelfliegen, Reinhard Schramme, hat hier seinen Weg begonnen.“ ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr