Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Fußballtrikots für Rio Tinto

Stadthagen / IGS-Förderkreis Fußballtrikots für Rio Tinto

Der Förderkreis der Integrierten Gesamtschule Schaumburg (IGS) ist auch in diesem Jahr in der Lage, die Partnerschule „Rio Tinto School“ in Simbabwe großzügig zu unterstützen. Fünf Fußballtrikotsätze und 40 Schiedsrichtertrikots reisen mit einer Spende von 1000 Euro als Weihnachtspaket nach Afrika.

Voriger Artikel
„TuWat“ eröffnet am 26. Dezember
Nächster Artikel
Ruhebank für Zwischenstopp am Parkplatz

Paulina, Aylin und Pauline überprüfen den Tragekomfort der für die „Rio Tinto School“ bestimmten Trikots.

Quelle: mak

Stadthagen (mak). IGS-Schulleiterin Astrid Budwach überzeugte sich von der Qualität der farbenfrohen Trikots, die Beratungslehrer Claus Reese zur Ansicht mitbrachte. Förderkreisvorsitzender Thomas Wartmann berichtete über die Fortschritte und die langjährige Zusammenarbeit zwischen der IGS und der „Rio Tinto School“.
Seit 1991 besteht die IGS in Stadthagen. Durch die Eltern sei damals zur Sprache gekommen, dass die Schule sich sozial engagieren müsse, erklärte Claus Reese. Im Jahr 1994 übernahm die IGS schließlich eine Patenschaft für die „Rio Tinto Mhondoro Secondary School“ in Simbabwe im Süden Afrikas. Den Kontakt habe Irmela Fitz, eine Mutter zweier Schüler der IGS, hergestellt.
Die „Rio Tinto School“ ist eine 1982 entstandene Sekundarschule mit etwa 600 Schülern und 20 Lehrern. Das jährliche Schulgeld ist für die meisten Familien nicht aufzubringen. Die IGS entschloss sich daher, gemeinsam mit Gruppen aus dem Raum Steinfurt sowie mehreren Einzelpersonen Patenschaften für einzelne Schüler zu übernehmen und ihnen das Schulgeld für drei Jahre zu zahlen.
Seit 1994 sind vorwiegend durch Basare und Sponsorenläufe 19 727 Euro an die Schule gespendet worden. Von den Jugendlichen, die diese Förderung erhalten, komme regelmäßig ein Dankschreiben zurück, freute sich Claus Reese. Die IGS plant, die „Rio Tinto School“ in Simbabwe auch weiterhin mit Spenden zu unterstützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr