Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Garten des Familienzentrums umgestaltet
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Garten des Familienzentrums umgestaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 01.09.2015
Daniela Drabert (von links), Britta Kunze, Oliver Theiß, Heidemarie Hanauske und Georgia Hasse freuen sich über die großflächige Umgestaltung des Gartens am Familienzentrum in Stadthagen. Quelle: bes
Anzeige
Stadthagen

„Durch die Umgestaltung ist es jetzt alles Gruppen möglich, den Garten zu nutzen“, sagte Britta Kunze, Koordinatorin des Familienzentrums, bei der offiziellen Vorstellung. Zuvor hätten nicht alle Besucher das Areal problemlos nutzen können.

Möglich gemacht worden ist das groß angelegte Projekt durch eine Spende des Modehauses Hagemeyer. Dieses hatte im Jahr 2013 anlässlich des 75. Geburtstages seines Standortes in Stadthagen 5000 Euro für die Einrichtung in der Kreisstadt zur Verfügung gestellt. „Wir wollen der Region damit etwas zurückgeben, auch weil viele Mitarbeiter hier wohnen“, betonte Daniela Drabert aus der Geschäftsleitung des Modehauses. Zudem habe das Familienzentrum ein „tolles Angebot“, das durch diese Spende weiter verbessert werden solle.

„Wir haben zum Glück noch eine kleine Summe von der Spende übrig“, ergänzt Koordinatorin Kunze. Denkbar sei, dieses Geld für ein neues Sonnensegel oder ein Hochbeet zu verwenden, zumal eine Gruppe bereits Interesse daran signalisiert habe.

Die Umgestaltung des Gartens hat im Frühjahr begonnen. „Zuvor haben wir uns mit den drei Trägern, der Stadt, der Arbeiterwohlfahrt und dem Kinderschutzbund, beraten und abgesprochen, wofür das Geld eingesetzt werden soll“, so Kunze. Die Wahl sei sehr schnell auf die Gartenumgestaltung gefallen. „Dabei hat uns sehr geholfen, dass uns Hagemeyer die Spende zur freien Verfügung gestellt hat und wir so viel Zeit zur Umsetzung hatten“, betont Kinderschutzbund-Chefin Gerogia Hasse.

Den ersten Härtetest hat die neu gestaltete Außenfläche übrigens schon bestanden: Beim Sommerfest genossen zahlreiche Kinder mit ihren Eltern das Toben auf dem Rasen und den Spielgeräten.

Anzeige