Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gegen den Trend zum Wegwerfen

Reparaturcafé gestartet Gegen den Trend zum Wegwerfen

Wer mit einem kaputten Haushaltsgerät kämpft und selbst keine technischen Fertigkeiten besitzt, hat in Stadthagen nun eine neue Anlaufstelle, bei der es Hilfe gibt. In der Alten Polizei bietet das neu eröffnete Reparaturcafé die Möglichkeit, Schäden an defekter, aber häufig noch verwendbarer Elektronik zu beheben.

Voriger Artikel
Beirat will Integrationsbeauftragte
Nächster Artikel
SPD: Mehr Struktur in der Jugendpflege

Dietmar Bitterkleit (rechts) kümmert sich erfolgreich um den Kabelbruch an Uwe Hagemanns Fön.

Quelle: ANO

STADTHAGEN. Die Einrichtung des Reparaturcafés diene allerdings nicht nur der Instandsetzung, sondern setze sich auch mit dem allgemeinen gesellschaftlichen Trend auseinander, sagt Initiatorin Cornelia Krömer. „In unserer Gesellschaft gibt es mittlerweile eine Tendenz, Sachen sehr schnell wegzuwerfen.“ Ein Fön mit Kabelbruch, eine Nähmaschine mit zu starker Oberfadenspannung, eine defekte Musikanlage – sie alle sind von insgesamt rund 20 Gästen in der Alten Polizei abgeliefert worden, verbunden mit der Hoffnung auf Instandsetzung.

Nicht immer findet sich eine Lösung

Die Helfer, deren Anzahl kurzfristig angewachsen war, kümmerten sich engagiert um die Geräte. Erfolge konnten sie freilich nicht immer vermelden. Während Uwe Hagemann mit einem kostenlos reparierten Haartrockner den Heimweg antreten konnte, fand sich für die defekte Musikanlage von Dieter Gärke keine Lösung.

Entstanden sei die Idee für das neue Angebot bei der Ausstellung „Blutige Handys“, die im Weltladen gezeigt worden war und sich mit der Kinderarbeit beschäftigte, so Krömer. Danach war es zum Austausch mit den Betreibern des Repair-Cafés in Rodenberg gekommen.

Das Stadthäger Modell ist erneut am Sonnabend, 9. September und 11. November, jeweils von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Zum Team gehören neben Rita Bauck und Michael Schalich vom Vorstand des Kulturzentrums Alte Polizei auch Ingrid Krämer, Herbert Hillebrand, Camillo Greuel, Dieter Nelson und Dietmar Bitterkleit. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr