Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Gestohlene Puppenteile tauchen auf
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Gestohlene Puppenteile tauchen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 31.10.2015
Anzeige
Stadthagen

Nach Polizeiangaben entdeckten Mitarbeiter einer Firma, die ihre Geschäftsräume an der Klosterstraße haben, die in Einzelteile zerlegte Puppe. Sie lag im Oheimb’schen Hof. Beamte stellten die einzelnen Gliedteile sicher und untersuchen sie nun auf mögliche Spuren.

Wie berichtet, waren vermutlich mehrere Täter in der Nacht auf Dienstag in vier Schaufenster des Sporthauses an der Klosterstraße eingebrochen und hatten die dort präsentierte Kleidung gestohlen. Dazu hatten sie die jeweiligen Türen aufgehebelt. Im Innern der Schaukästen bauten sie die Puppen auseinander, um an die Beute zu gelangen. Dabei ließen sie sogar eine Puppe komplett mitgehen. Den Tatzeitraum schätzt die Polizei auf Montag, 20 Uhr, bis Dienstag, 6 Uhr.

Vom öffentlichen Zeugenaufruf hatten sich die Ermittler derweil mehr versprochen. Es ging bezüglich des Kreft-Einbruchs bis Mittwochabend kein einziger Anruf beim Kommissariat ein. Und das, obwohl die Tat mitten in der Innenstadt verübt worden war. Außerdem gehen die Ermittler davon aus, dass die Unbekannten die Ware mit einem Fahrzeug abtransportiert haben.

Wie vor den Kopf gestoßen ist nach wie vor Inhaber Günter Kreft. Einen solch dreisten Einbruch – die Täter hatten die Schaufenster aufgehebelt – hat er in seiner jahrzehntelangen Tätigkeit noch nicht erlebt. Den über das Diebsgut hinaus entstandenen Sachschaden kennt Kreft nach eigenen Angaben noch nicht.

Da es sich nicht um einen Raubüberfall mit Gewalt gegen Menschen gehandelt hat, sei die Stimmung unter den Kreft-Mitarbeitern „ganz normal“. Kreft selbst will aber nicht einfach zur Normalität zurückkehren. Kameraaufnahmen zum Beispiel existierten keine von dem Einbruch. In der kommenden Woche kommt Sohn Jochen aus dem Urlaub zurück. Dann gibt es Gesprächsbedarf. Günter Kreft: „Wir werden unsere bisherigen Sicherheitsmaßnahmen auf den Prüfstand stellen.“ vin/jcp

Anzeige