Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Gewerbegebiet Am Helweg nahezu ausverkauft

Drei Grundstücke sind noch frei Gewerbegebiet Am Helweg nahezu ausverkauft

Das Gewerbegebiet Am Helweg in Stadthagen läuft weiter voll. Ein neuer Fahrradfachmarkt neben dem Autgenarztzentrum befindet sich derzeit im Bau. Drei Gewerbeflächen sind noch frei. Laut Wirtschaftsförderer Lars Masurek gibt es aber auch schon Interessenten für die Grundstücke.

Voriger Artikel
Genussreiches im Hof
Nächster Artikel
Straftäter (37) festgenommen

Das Fundament des zukünftigen Fahrradfachmarktes Deister Bike Am Helweg ist so gut wie fertig. 

Quelle: tbh

Stadthagen. Neben dem gerade fertiggestellten Augenarztzentrum befindet sich eine weitere Baustelle: Dort entsteht die neue Niederlassung des Fahrradfachmarktes Deister Bike. Dieses Unternehmen wird nach Auskunft von Mitinhaber André Hendschke im kommenden Frühjahr von Bad Nenndorf an den neuen Standort am Helweg umsiedeln.

Auf dem 3000 Quadratmeter großen Grundstück wird laut Hendschke ein eingeschossiger Bau mit einer Geschäftsfläche von rund 1000 Quadratmetern entstehen. Die reine Verkaufsfläche soll 650 Quadratmeter betragen. Damit vergrößert sich die Firma im Vergleich zum gegenwärtigen Standort in Bad Nenndorf. Das gilt auch für die Zahl der Beschäftigten. Außer den fünf jetzigen Mitarbeitern werden nach den Worten von Hendschke noch zwei weitere Kräfte sowohl für den Verkauf als auch für die Werkstatt gesucht. Deister Bike investiert nach Angaben des Inhabers rund eine Million Euro in das Bauprojekt. Der nächste Schritt des Bauvorhabens wird Anfang August die Errichtung des Ständergerüstes sein.

Ein Motiv für den Umzug von Deister Bike nach Stadthagen ist nach Darstellung von Hendschke die zentrale Lage der Kreisstadt: „Von hier aus wollen wir den ganzen Landkreis versorgen.“ Für den Standort spreche zudem, dass sich dort mit Kaufland ein starker Kundenmagnet befinde.

18.000 Quadratmeter stehen noch zur Verfügung

Am Helweg gibt es damit nur noch drei freie Gewerbegrundstücke mit einer Gesamtfläche von 18.000 Quadratmetern, das entspricht gut drei Fußballfeldern. Nach Auskunft des städtischen Wirtschaftsförderers Lars Masurek laufen für alle drei Grundstücke Gespräche mit potenziellen Nutzern. Für eine geplante Tanzschule (eventuell mit zusätzlicher Spielhalle) stehe der Abschluss eines Kaufvertrages bereits kurz bevor. „Es läuft darauf zu, dass das Gewerbegebiet Am Helweg in absehbarer Zeit komplett bebaut ist“, ist Bauamtsleiter Gerd Hegemann optmistisch.
Die Vermarktung dieses Gewerbeareals läuft laut Masurek damit „sehr erfolgreich“. Maßgebend dafür seien neben der guten Verkehrsanbindung die „interessanten Ankernutzer“ Kauf

land und Media-Markt, die viele Menschen an den Helweg lockten. „Denn Gewerbebetriebe wollen gesehen werden und Kundenfrequenz vor der Tür haben“, erläutert Masurek. Nicht zuletzt biete die Stadt am Helweg seit einiger Zeit in einem transparenten System gewisse Preisnachlässe für ansiedlungswillige Betriebe, etwa wenn diese zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.
Weitere Gewerbeflächen sind nach Auskunft des Wirtschaftsförderers an der Dülwaldstraße und nördlich der Industriestraße verfügbar – und zwar insgesamt rund 115.000 Quadratmeter. Auch hier laufen laut Masurek etliche Gespräche: „Ich habe die berechtigte Hoffnung, dass sich in diesen Bereichen kurz- bis mittelfristig Ansiedlungen ergeben werden.“

Dass die Stadt so viele Flächen freihält, ist nach Auskunft von Hegemann eine bewusste Strategie. So könne man auf Ansiedlungsbegehren schnell regieren, insbesondere wenn es sich um größere Flächen handele. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr