Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Glück auf!

„Matjes mit Musik“ Glück auf!

Von Fischen und Fußball haben die 260 Gäste im Stadthäger Schützenhaus gehört, die Ausführungen des Heringskönigs Dietmar Weyland begeistert beklatscht und den Speisefisch schließlich mit Genuss verzehrt. Die Benefizveranstaltung „Matjes mit Musik“ erlebte am Freitag eine weitere erfolgreiche Auflage.

Voriger Artikel
Verwaltung und Politik machen Tempo
Nächster Artikel
Noch keine Mieter gefunden

In geselliger Runde lassen sich die 260 Gäste den Fisch schmecken.  

Quelle: sk

Stadthagen. Für die Mitglieder der Band Orchestersound Petershagen, die die Besucher bis zum offiziellen Teil des Abends in Stimmung brachte, hieß es gegen 18.30 Uhr „Ab durch die Mitte.“Noch einmal ließen die Musiker die Gäste an den langen Tischreihen schunkeln und singen: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins.“ Dann folgte die Ablösung mit dem Einmarsch der Bückeburger Jäger.

 Was nicht folgte war eine Trauerminute für Wolfgang Heisecke. Das wäre nicht im Sinne des jüngst verstorbenen Mitinitiators von „Matjes mit Musik“ gewesen, erklärte Moderator Axel Bergmann. Man wolle die Veranstaltung in Heiseckes Sinn weiterführen.

 

Heiko Tadge bat anschließend, die Handys auszustellen. Das lohnte sich. Die Rede von Heringskönig Dietmar Weyland war jede Sekunde Aufmerksamkeit wert, näherte sich der Stadthäger Rechtsanwalt dem Thema Matjes doch von gänzlich unerwarteter Seite und schien zunächst völlig auf Abwege zu geraten, sprach von grauen und „so eleganten Tierchen“ und redete die Versammlung mit „liebe Taubenzüchter“ an. Das war nicht ganz so aus der Luft gegriffen wie es schien, was sich später erwies. Nein, es ging natürlich um Heringe – in Verbindung zum Fußball. In dem Rasensport, stellte Weyland klar, gebe es nur einen Experten in Schaumburg, „nämlich ich.“ Weyland outete sich als Anhänger eines „glorreichen Clubs“. Er gebe ja zu, dass ein Hering nicht mal „eine Schwalbe machen kann“. Dafür sei der Hering ein Schwarmfisch, also ein Mannschaftsspieler.

„Steht auf, wenn ihr Heringe seid“

Er liebe die Geselligkeit, habe immer viel Durst und sei eher bescheiden. Der Heringskönig schwenkte seine Rede in ernsthafte Gewässer, kam über den Fisch zur Natur, um die man sich kümmern müsse. Mit dem Aufruf: „Steht auf, wenn ihr Heringe seid“, war klar, an welchen Fußballclub Weyland sein Herz verloren hat. Und nun machten auch die Tauben Sinn, werden sie doch vorwiegend im Revier gezüchtet. Schalke 04-Fan Dietmar Weyland schloss seine Rede mit einem launigen „Glück auf“!

 Glücklich zeigten sich Dagmar Behrens und Juliane Frank von der Opferhilfe in Schaumburg, für die die diesjährige Matjes-Spende bestimmt ist. Bis zum Zeitpunkt der Verkündung betrug die Spendensumme 9475 Euro. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr