Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Great Britain in Remeringhausen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Great Britain in Remeringhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.06.2018
Beim „British Weekend“ auf dem Rittergut Remeringhausen steht das Vereinte Königreich im Mittelpunkt. Quelle: tro
STADTHAGEN

Für die Sicherheit und einen ordnungsgemäßen Ablauf sorgte ein patrouillierender „Bobby“, wie Polizisten im Vereinten Königreich oft genannt werden. Dies bekam eine Dame hautnah zu spüren: „Ein echtes Traumauto“, sagte sie an den Ordnungshüter gewandt mit Blick auf einen schicken Morgan-Oldtimer, der wie viele andere klassische sowie jüngere Fahrzeuge auf der Teichwiese ab- und ausgestellt war.

Die wachsamen Augen des Polizisten erkannten sofort, dass die Frau aus Hannover kommen musste. Schließlich habe sie einen Regenschirm dabei – zu welchen ja auch Prinz Ernst August aus dem Haus Hannover eine besondere Beziehung habe. „I have an eye on you, lady“, verabschiedete er sie scherzhaft – „ich behalte Sie im Auge“.

Sport spielt große Rolle

Großen Raum nahm an beiden Veranstaltungstagen des britischen Wochenendes auch der Sport ein. Auf der Wiese im Innenhof stand zum Beispiel „Scottish Country Dancing“ auf dem Programm, bei dem die Besucher schottische Gesellschaftstänze ausprobieren konnten. Nach einigen Übungsrunden hatten jüngere und ältere Teilnehmer sichtbar Vergnügen mit den schwungvollen „Reels“. Im Lustgarten ging es dagegen zunächst für den Nachwuchs, dann die Erwachsenen ordentlich beim Rugby zur Sache.

Spektakulär anzusehen waren auch drei andere Sportarten. Beim „Dog Frisbee“ zeigten Menschen und Hunde auf der Teichwiese, wie viel sich mit den Wurfscheiben und einer Menge Teamwork anstellen lässt. Der Polocrosse-Verband präsentierte den Zuschauern nebenan an der Lindenbreite seinen rasanten Sport – eine Mischung aus Polo und Lacrosse, die zu Pferde gespielt wird. Für Staunen sorgten auch die Highland-Games-Athleten, die bei der Deutschen Meisterschaft im Rahmen des British Weekend Baumstämme, Steine und mehr durch die Luft schleuderten.

Stilecht mit dem Dudelsack

Pipe Major David Johnston eröffnete und begleitete die beiden Tage stilecht und beinahe schon traditionsgemäß mit seinem Dudelsack. Neben Johnston waren auch die „Essern Highlanders“ unterwegs, eine Pipeband aus dem Raum Minden, die im Park weithin hörbar schottische Musik auf den traditionellen Instrumenten spielte – in entsprechender Kleidung, ein beliebtes Fotomotiv bei den Besuchern.

Bereits am Sonnabend, da noch bei weniger „britischem“ Wetter, erlebten die Besucher bei der dritten Auflage des „Schaumburger Proms“-Konzerts ein weiteres musikalisches Highlight. In der voll besetzten Konzertscheune verdienten sich das Blasorchester Krainhagen, der Chor Kreuz & Quer, die Teuto District Pipeband und die Sängerin Charlotte Hagen großen Applaus – und die anschließende Serenade im Innenhof setzte einen würdigen Abschluss für den stimmungsvollen Abend. tro

.