Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Gruppensprecher Jan-Philipp Beck (SPD) zieht Halbjahresbilanz

Ziele für die Zukunft Gruppensprecher Jan-Philipp Beck (SPD) zieht Halbjahresbilanz

Die rot-grüne Ratsgruppe hat nach Ansicht von Sprecher Jan-Philipp Beck (SPD) im abgelaufenen Halbjahr 2015 wichtige Vorhaben vorangebracht. In den SN gibt Beck einen Überblick in Sachen Tropicana, Spielplätze oder Breitbandausbau.

Voriger Artikel
Einbruch bei „Essen bei Anne“
Nächster Artikel
Wie ein Funke im trockenen Stroh

Stadthagen (ber). Tropicana: Außenschwimmen oder Bewegungsbecken? SPD und Grüne meinen: beides. Klar spricht sich Beck im Namen der Mehrheitsgruppe für den schnellstmöglichen Bau eines Bewegungsbeckens aus. Die Mittel dafür seien auf Antrag von Rot-Grün in den Haushalt 2016 eingestellt worden. Darüber hinaus habe die Bürgerbefragung ergeben, dass in Stadthagen auch der Bedarf an einem Außenbecken vorhanden sei. „Daher sollten unter Berücksichtigung der finanziellen Bedingungen beide Projekte umgesetzt werden“, meint Beck.
Breitbandausbau: Beim Breitbandausbau in Stadthagen favorisiere Rot-Grün den kooperativen Netzausbau mit einem Telekommunikationsunternehmen. Dieser garantiere jedem Nutzer eine Datenverbindung bis zu 50 Megabit pro Sekunde. „Insbesondere in den Ortseilen wäre dies eine deutliche Verbesserung“, meint Beck.
Spielplätze: Im Bereich der Jugendpolitik zeichnen sich nach Angaben von Beck die ersten Erfolge der rot-grünen Initiative für eine sachgerechte Spielleitplanung ab. Nachdem die Verwaltung den Zustand und Bedarf der Spielplätze geprüft habe, müssen im zweiten Schritt eine Priorisierung der Modernisierungsmaßnahmen und die zügige Umsetzung erfolgen, fordert Beck.
Stadtjugendpflege: Die Forderung der Gruppe, die zweite Stelle in der Stadtjugendpflege von Eva Beck zu entfristen, sei umgesetzt worden. Dies werde die Arbeit in der Stadtjugendpflege stärken.
Sport und Bewegung: Auf Antrag von SPD und Grünen konnten nach Angaben von Beck Haushaltsmittel für einen Beteiligungsprozess für ein „bewegungs- und sportfreundliches Stadthagen“ durchgesetzt werden, der die derzeitige Situation analysieren und das Weiterentwicklungspotenzial aufzeigen soll. Neben der klassischen Sportstätteninfrastruktur gehe es dabei auch um naturnahe Bewegungsräume, Radwege, Spazier- und Joggingstrecken sowie Gesundheits-, Fitness- und Reha-Angebote, „um auch nicht vereinsgebundenen Sportlern ein attraktives Bewegungsumfeld zu bieten“, so Beck.
Altstadtentwicklung: In dem Gesamtkonzept zur Entwicklung der Altstadt sollte die Verwaltung nach Ansicht von Beck die verschiedenen Nutzungsanforderungen an die Innenstadt gleichberechtigt berücksichtigen. Dazu zählt der SPD-Fraktionschef einen guten Einzelhandelsmix, die Entwicklung der Altstadt zu einem attraktiven Wohnraum, kulturelle Angebote und den Wiedererkennungswert der Stadthäger Innenstadt zu erhalten.
Krankenhausareal: Für die Nachnutzung des Krankenhausareals favorisiert Rot-Grün zum einen den Erhalt und gegebenenfalls Ausbau des vorhandenen Ärztezentrums sowie die Schaffung generationsübergreifenden und altersgerechten Wohnraums.
Radwege: Zur Verbesserung des Radwegenetzes sollen nach dem Willen von SPD und Grünen entlang der Enzer Straße zwischen Bahnhofstraße und Jahnstraße sowie auf der Lauenhäger Straße durchgehend Schutzstreifen markiert werden.
Umweltschutz: Als rot-grüne Erfolge wertet Beck den Erhalt der Platane am Bahnhof sowie der Ahornallee am Georgschacht. Auch für Maßnahmen zum Schutz des Bürgerwaldes habe sich die Mehrheitsgruppe eingesetzt.
Parksituation: Um die Parksituation in der Innenstadt zu verbessern, müsse die Verwaltung die Beschlüsse zur Ausweitung der Brötchentaste und der Einführung des Handyparkens im zweiten Halbjahr umsetzen. Handlungsbedarf sehen SPD und Grüne jedoch noch bei der Qualität der Parkplätze. Zustände wie zuletzt bei den Parkplätzen an der Zehntscheune oder am Bahnhof gelte es, durch bauliche Gegenmaßnahmen zu vermeiden. Ferner müsse die Größe der Parkbuchten den Autos angepasst werden, fordert Beck.
Bürgerbeteiligung: SPD und Grüne verfolgen zudem weiter das Ziel, verbindliche Standards für Bürgerbeteiligung festzulegen, um „den prall gefüllten Koffer von Beteiligungsmaßnahmen“ effektiv für Stadthagen zu nutzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg