Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Heimische Konzertreihe

Musikalische Globetrotter zurück in Schaumburg Heimische Konzertreihe

Sie sind in Schaumburg geboren, haben Musik studiert und sind nun national und international mit ihrer Kunst unterwegs.

Voriger Artikel
Abfall-Sammelaktion bleibt
Nächster Artikel
Leere Schaufenster in Stadthagen

Timo Vollbrecht, der in New York und Berlin lebt, eröffnet die Konzertreihe „Schaumburger Künstler musizieren in Schaumburg“ am 27. April in der Alten Polizei. 

Quelle: pr.

Stadthagen. Hans-Dieter Rofalski, Vater des Pianisten Roman Rofalski, möchte diese jungen Musiker für Konzerte in der Heimat gewinnen und legt eine Konzertreihe auf: „Schaumburger Künstler musizieren in Schaumburg“.
Der Saxofonist Timo Vollbrecht und seine Band „Fly Magic“ eröffnen die Reihe am Mittwoch, 27. April, um 19.30 Uhr in der Alten Polizei. Vollbrecht glänzte bereits am Stadthäger Ratsgymnasium mit seiner Instrumentalkunst. Heute pendelt der 29-Jährige zwischen New York und Berlin. Seine Musik bedient sich dem Flair beider Metropolen, ist erfindungsreich und durch ein multikulturelles Umfeld inspiriert. „Fly Magic“ heißt die Band des gebürtigen Stadthägers, den die führende Jazz-Website der USA, „All about Jazz“, als eine der wichtigsten neuen Stimmen des Jazz aus Deutschland beschreibt. „Fly Magic“ tourt mittlerweile durch Europa, den USA, Lateinamerika, Asien und Australien.

Die Schaumburger Konzertreihe soll laut Hans-Dieter Rofalski keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung zum bestehenden hiesigen Kulturprogramm sein. Der Stadthäger Verein Kultur lade zum Beispiel in erster Linie sehr renommierte Künstler ein. Rofalski: „Das finde ich gut, und ich besuche diese Konzerte auch sehr gerne.“ Aber es geht auch darum, Künstlern aus Schaumburg eine Auftrittsmöglichkeit zu geben, die – zumindest in ihrer Heimat – noch nicht so sehr im Rampenlicht stehen.

Das zweite Konzert ist für Sonnabend, 15. Oktober, im Staatsarchiv in Bückeburg geplant. Es gastieren dort Roman Rofalski (Klavier), Sohn des Organisators, und Daniel Adam (Horn). Die Konzertreihe wird unterstützt von der Sparkasse Schaumburg, der Schaumburger Landschaft, den Stadtwerken Schaumburg-Lippe, der VGH und der Alten Polizei.

Tickets (13 Euro, ermäßigt 10 beziehungsweise 8 Euro) für das Vollbrecht-Konzert gibt es in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten, in der Alten Polizei, bei der Sparkasse Schaumburg und in der Touristinfo in Stadthagen. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg