Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Herminenstraße grundlos gesperrt

Bauarbeiten kommen nicht in Gang Herminenstraße grundlos gesperrt

Wo sind sie denn nun, die Bagger und die Bauarbeiter? Die verlängerte Herminenstraße wird saniert. Zumindest ist dieser von der Industriestraße abzweigende Teil des Weges zum Stadthäger Tierheim bereits seit mehr als einer Woche gesperrt.

Voriger Artikel
Zu viele Zweifel: Freispruch für Stadthäger
Nächster Artikel
Stadthäger Apfelmarkt: Ran an die Äste

Die Herminenstraße ist längst dicht, die Arbeiten können beginnen – tun sie aber nicht.

Quelle: jcp

Stadthagen. Über die Sperrung hinaus tut sich vor Ort allerdings nichts. Woran das liegt, scheint keiner so recht zu wissen.

 „Grundsätzlich ist es nichts Ungewöhnliches, dass es auf so einer Baustelle nicht sofort losgeht“, sagt Bauamtsleiter Gerd Hegemann. Das könne mit etwaigen Verschiebungen bei der beauftragten Firma zusammenhängen. Woran es in Sachen Herminenstraße aber konkret hakt, vermochte bei der Stadtverwaltung bis gestern niemand sagen – der entsprechende Mitarbeiter sei erst ab heute wieder im Haus, hieß es.

 Zuständig ist die Firma Matthäi in Langenhagen, die zur selben Firmengruppe gehört wie das Ahrens-Asphaltmischwerk am Georgschacht. Eine Nachfrage in der Flughafenstadt macht aber auch nicht schlauer. Ein Matthäi-Sprecher möchte sich nicht zur Herminenstraße äußern. Er wolle „dem Bauherren nicht vorgreifen“ und sich nicht am „Hin- und Herschieben von Schwarzen Petern“ beteiligen – „sofern es den überhaupt gibt“, fügt er hinzu.

 Die Herminenstraße hat in der Mitte eine Wölbung, weil die Pflasterung an den Seiten im Laufe der Jahre weggesackt ist. Autos könnten aufsetzen. Die Stadt steckt rund 230000 Euro in die Sanierung. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum 18. September gelten, hieß es zuletzt. jcp

So blutet eine Stadt aus

 Nein, es reicht noch nicht, dass die Kreisstadt wegen der vielen Baustellen derzeit hermetisch abgeriegelt ist. Jetzt werden auch noch innerhalb Stadthagens an diversen Stellen Straßen wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Doch an der Baustelle an sich tut sich tagelang nichts. So geschehen bei der Jahnstraße und jetzt bei der Herminenstraße. Den Bürgern, Geschäftsleuten und Besuchern der Kreisstadt wird einiges abverlangt.  Dass bei den Maßnahmen unterschiedliche Baulastträger den Hut aufhaben und die Ferien per se günstige Sanierungszeiten sind, kann nicht als Ausrede herhalten. Die Stadt hätte sich bei der Baustellenplanung frühzeitig mit einklinken müssen. Aber offenbar gibt es selbst bei den von der Stadt selbst geplanten Maßnahmen wie der Herminenstraße derart Probleme, dass es nicht verwundert, dass es bei den anderen Baustellen nicht koordinierter läuft. So blutet eine Stadt aus. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Probleme mit den Leitungen

Die verzögerte Sanierung der Herminenstraße liegt nach Angaben von Bauamtsleiter Gerd Hegemann an „unerwarteten Leitungsproblemen“.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg