Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hof Schröder wird zum Zuchthaus

Lüdersfeld / Zuchtschau Hof Schröder wird zum Zuchthaus

Seine ersten Tauben hat der Habicht geholt. Damals war Fritz Böhning sechs Jahre alt. Bei der Rassegeflügelschau auf dem Hof Schröder in Vornhagen ließ der heutige Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins Stadthagen und Umgebung die Anfänge seines liebsten Hobbys Revue passieren.

Voriger Artikel
Polizei sucht Unfallzeugen
Nächster Artikel
Im Laufschritt durch den Herbstwald

Fritz Böhning ist mit der Besucherresonanz zufrieden. jcp

Landkreis (jcp). Tränen zog die erfolgreiche Raubvogelattacke im Jahr 1952 keine nach sich. „Ich konnte die beiden eh nicht leiden“, sagt Böhning heute über die Opfer von damals. Zwei Pfautauben waren das gewesen, sein erstes Federvieh überhaupt.
Sehr wohl angetan hatte es dem Jungen aber die Zucht. Der Zimmermannmeister, bei dem Böhning in die Lehre ging, züchtete Strassertauben. Die waren schon eher nach seinem Geschmack. Der Probsthäger blieb den Gefiederten treu und hält heute gut 200 Tiere, Modena-Tauben und Welsumer Zwerghühner.
So viele? „Je mehr, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eines davon dem Zuchtideal entspricht“, erklärt Böhning. Das wird spätestens bei einer Schau wie der in Vornhagen wichtig, wo Adolf Liebrecht mit seinem schwarzen Bantam-Hahn 382 Punkte erreichte, die höchste Wertung des Wettbewerbes.

Mit den Besucherzahlen der Ausstellung zeigte Böhning sich zufrieden. Sogar aus Gifhorn waren Leute angereist. Das hat es bisher noch nicht gegeben, sagt der Vorsitzende.
Dennoch: Auch der Geflügelzuchtverein geht nicht eben in der Flut der Mitgliedsanträge unter. 56 Züchter betreiben ihr Hobby derzeit unter diesem Dach, Tendenz fallend.
Das Problem sei gar nicht, dass jungen Leuten Tauben- und Hühnerhaltung per se zu altbacken als Hobby scheine, sagt Böhning. Immerhin sei das jüngste Mitglied aktuell 15 Jahre alt.
„Aber mit 18 sind sie weg“, weiß der Vorsitzende. Das „Moped-Alter“ nenne man das im Verein. Freundin, Auto, Ausbildung, Studium – jede Menge Konkurrenz im Kampf um die Zeit, die einst den Tieren gehörte. „Mit 35 kommen sie dann zurück“, hat Böhning festgestellt. „Wenn wir Glück haben.“
Die Vereinsmeister 2013 wurden wie folgt ermittelt:
! Wassergeflügel und Hühner – Wilfried Lange, 371 Punkte für Bielefelder Kennhühner.
! Zwerghühner – Adolf Liebrecht,
382 Punkte für Bantam, schwarz.
! Tauben – Fritz Böhning, 378 Punkte für Deutsche Modeneser, Schietti, gelb.
! Jugendsieger – Nico Bottin, 381 Punkte für Antwerpener Bartzwerge, gesperbert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr