Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hundert solidarische Jahre

Zeitreise mit dem Sozialverband Hundert solidarische Jahre

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) nimmt Besucher der Zehntscheune in Stadthagen anlässlich seines hundertjährigen Bestehens mit auf eine Zeitreise. „Die Wanderausstellung bietet einen einmaligen und beeindruckenden Einblick in den SoVD“, sagte Schirmherr und Bürgermeister Oliver Theiß bei der Eröffnung.

Voriger Artikel
Hausaufgabe für die Ratsmitglieder
Nächster Artikel
Absage an einfache Lösungen

Andrang zum Auftakt: Die Wanderausstellung „100 Jahre SoVD“ läuft noch bis Sonntag in der Zehntscheune.

Quelle: tro

STADTHAGEN. „Er ist seit einhundert Jahren nicht wegzudenken und ein wichtiges Stück der deutschen Geschichte“, ergänzt Theiß. In seiner Amtszeit habe er „gesehen, was für tolle Arbeit der SoVD hier leistet“, so Theiß weiter. „Unsere Unterstützung hat er sich im Laufe der Zeit redlich verdient.“ Der Verband habe bei seiner Gründung als „Bund der Kriegsteilnehmer und Kriegsbeschädigten“ nach dem Ersten Weltkrieg eine Lücke gefüllt und trotz des traurigen Ausgangspunktes eine Erfolgsgeschichte geschrieben. „Diese Geschichte wird fortgeschrieben werden, denn es wird immer wieder Lücken geben, die geschlossen werden müssen.“

Die Geschichte einer wichtigen Institutuion

„Die Ausstellung zeigt nicht nur die hundertjährige Geschichte einer wichtigen Institution, sondern auch ein praktisches Beispiel für gelebte gesellschaftliche Solidarität“, hob der SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker hervor. Der SoVD leiste wichtige Arbeit – auch, indem er Druck auf die Politik ausübe, sozial gerecht zu handeln.

„Wir waren 100 Jahre lang modern, weil wir uns stetig wandeln“, ergänzte der SoVD-Landesgeschäftsführer Dirk Swinke. „Wir stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen, darum wird es uns auch in 100 Jahren noch geben.“ Zudem sehe er schon für die nähere Zukunft Diskussionsbedarf mit der Politik.

Wolfgang Brandert, der Vorsitzende des Stadthäger Ortsverbands, begrüßte zahlreiche weitere SoVD-Vertreter sowie Gäste aus Politik, Verwaltung, öffentlichen Einrichtungen, Kirche und Wirtschaft in der Zehntscheune. Die Ausstellung kann noch bis einschließlich Sonntag täglich von 14 bis 18 Uhr in der Zehntscheune besichtigt werden.  tro

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr