Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Immer ein Ohr am Weltgeschehen

Geburtstag Immer ein Ohr am Weltgeschehen

Gut gelaunt und fidel hat Elfriede Lerch ihren 105. Geburtstag gefeiert. Die gebürtige Stadthägerin schüttelte eifrig Hände und stieß mit ihren Gästen zu diesem feierlichen Anlass mit Sekt an.

Voriger Artikel
Fritteuse steht in Flammen
Nächster Artikel
Die Hände zum Himmel

Elfriede Lerch gönnt sich ein Gläschen Sekt zu ihrem 105. Geburtstag.

Quelle: bab

Stadthagen. Ein Gläschen in Ehren kann nicht schaden und deshalb möchte Elfriede Lerch dies auch im Bild zu diesem besonderen Geburtstag festgehalten wissen. Sorgen um Cholesterinwerte macht sich die Jubilarin jedenfalls keine. Ein Aalschnittchen kann sie nicht nur vertragen, Aal ist auch eine ihrer Lieblingsspeisen. Und die Familie schlägt ihr keinen Wunsch ab, denn das habe ohnehin keinen Zweck. „Sie weiß ganz genau, was sie will“, verrät ihr Stiefsohn Reinald Lerch.
Selbst hat die 105-Jährige keine Kinder bekommen. In jüngeren Jahren war sie mit einem Flieger verlobt, der im Krieg umgekommen ist. Ihr Mann, den sie Ende der fünfziger Jahre heiratete, brachte drei Söhne mit in die Ehe. Kennengelernt hatte sich das Paar durch Elfriede Lerchs große Leidenschaft, den Sport. Sie war Sport- und Gymnastiklehrerin am Ratsgymnasium und hat außerdem privat gerne und gut Tennis gespielt, wie Reinald Lerch berichtet. „Viele kennen sie noch unter dem Namen Friedchen Krömer.“
Ihre robuste Gesundheit schiebt die ehemalige Lehrerin aber noch einem anderen Geheimnis zu: „Ich war jedes Jahr vier Wochen an der Nordsee und bin durchs Watt gelaufen. Da habe ich was für meine Lunge und mein Herz getan“, erzählt sie. Und schon kommt der nächste Gratulant in ihr Zimmer im Seniorenheim Rosenhof, das sie seit fünf Jahren bewohnt. Bis zu ihrem 100. Geburtstag lebte Elfriede Lerch noch in ihrem Elternhaus mitten in der Stadt, Am Markt 7.
Ihren Seniorensitz hat sie sich selbst ausgesucht, ein großes Zimmer mit Südbalkon wollte sie haben. Das passt zu ihrem bisherigen Lebensresümee: „Ich habe eigentlich immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden“, sagt sie.
Die Sonne hat die 105-Jährige ebenfalls im Herzen, wie Tanja Kapelle, Mitarbeiterin im Rosenhof, betont. „Sie hat viel Humor.“ Und ein Bild an der Wand ihres Zimmers könnte durchaus das Motto von Elfriede Lerch sein. „Das Leben ist nur nach vorwärts interessant“, steht da. Die Jubilarin hält sich daran und ist immer noch an den Geschehnissen in der Stadt und in der Welt interessiert. „Sie weiß manchmal besser bescheid als wir“, verraten die Familienangehörigen. 

bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg