Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Immer weniger Sitzbänke

Stadthagen / Ärgerlich Immer weniger Sitzbänke

Ärgerlich findet Erna Simon (70) aus Stadthagen, dass die öffentlichen Sitzbänke auf dem Stadthäger Marktplatz immer weniger werden:

Voriger Artikel
Tuja-Hecke brennt auf 25 Meter Länge ab
Nächster Artikel
Kanada-Chor: Hoffnung auf Zuwachs bei „Bass“ und „Tenor“

Erna Simon. © pr.

Stadthagen. „Gerade für uns ältere Leute ist es wichtig, dass man sich auf dem Marktplatz ab und zu hinsetzen kann. Nachdem die Bank vor der Sparkasse vor einiger Zeit abgebaut worden war, verschwand auch die Bank zwischen der Bäckerei Siebrecht und der Bücherei Schmidt. Statt vier Bänken gibt es jetzt nur noch drei an dieser Stelle.

Gerade wenn Wochenmarkt ist, sind die Bänke immer gut besetzt. Es war immer günstig, dass man sich für eine Weile hinsetzen konnte, während man auf einen Arzttermin warten musste oder der Partner noch etwas erledigen wollte. Man möchte schließlich nicht immer in einem Café sitzen, wo man dann etwas verzehren muss.

Ich verstehe nicht, warum die Bank wegkommen musste. Neuerdings steht dort – wo sonst die Bank war – ein Stapel Stühle. Das kann doch nicht der Grund sein. Man tut so wenig für die alten Leute.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr