Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kabarettist Philipp Weber am 9. Mai in der Alte Polizei

Klarheit in trüben Getränken Kabarettist Philipp Weber am 9. Mai in der Alte Polizei

Trinken will gelernt sein. Worauf es dabei ankommt, erklärt Kabarettist Philipp Weber am Sonnabend, 9. Mai, ab 20 Uhr im Kulturzentrum Alte Polizei.

Voriger Artikel
Parken und Tropicana sind Themen im Rat
Nächster Artikel
Genießen auf dem Wall

Trinken ist für Kabarettist Philipp Weber eine durchaus auch eine ernste Angelegenheit. 

Quelle: pr.

Stadthagen (tbm). In seinem Programm „Durst – Warten auf Merlot“ bringt Weber Klarheit in die trüben Gewässer der deutschen Trinkkultur. Die Zuschauer erfahren, warum man für eine gute Tasse Kaffee 140 Liter Wasser braucht und Kakao Koks für Kinder ist.
Der eigentliche Skandal ist nach Ansicht des studierten Chemikers und Biologen, was dem Menschen im Lande des Reinheitsgebotes als trinkbar vorgesetzt wird: „Red Bull – das Zeug schmeckt wie der Morgenurin eines zuckerkranken Gummibärchens.“ Manche Menschen würden sogar annehmen, dass da Stierhodenextrakt drin ist.
Auch Nektar sei ein tückisches Getränk: Ein Drittel der Deutschen halte einen Frucht-Nektar für besser als Fruchtsaft. Ein Irrglaube sagt der Kabarettist. In einem Nektar müssten gerade mal fünf Prozent Frucht enthalten sein. Der Rest ist dann ein Gemisch aus Wasser, Zucker und Farbstoffen. „Wenn Sie ein ,Shampoo Kiwi-Mango‘ kaufen, haben Sie mehr Obst im Korb“, formuliert Weber.
Weber will mehr als komische Volksaufklärung betreiben, er strebt den Posten des Ministers für Verbraucherschutz an. Sein Ziel: lachende Gesichter, glückliche Menschen und eine bessere Welt.
Eintrittskarten zum Preis von 18 Euro gibt es im Vorverkauf bei den Schaumburger Nachrichten, der Tourist-Info, in der Buchhandlung Schmidt und dem Kulturzentrum Alte Polizei in Stadthagen.
 

+ Philipp Weber ist ein Kabarettist und Autor aus Tübingen. Seine ersten Erfahrungen auf der Bühne sammelte Weber während seines Studiums bei Poetry Slams. Außerdem war er im Studenten-Kabarett aktiv. Im Jahr 2005 gründete Philipp Weber das „Erste Deutsche Zwangsensemble“ zusammen mit seinen Kollegen Mathias Tretter und Claus von Wagner. Ihr Kabarettprogramm „Mach3!“ wurde 2010 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg