Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kalender zeigt anderen Blick auf Stadthagen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kalender zeigt anderen Blick auf Stadthagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 27.09.2018
Hobbyfotoraf Klaus Gosda findet in Stadthagen „wunderschöne Winkel“. Quelle: rg
Stadthagen

Das Rathaus spiegelt sich im Fenster der Stadthäger Apotheke: Solche unverbrauchten Blickwinkel haben es Klaus Gosda angetan.

Jetzt hat der in Bayern geborene Hobbyfotograf sogar einen Kalender herausgebracht – voller Motive von Stadthagen, wo er abgesehen von wenigen Unterbrechungen sein Leben verbracht hat.

Ein Fan der "Else"

Seine Berufslaufbahn begann Gosda einst bei der Deutschen Bahn. Das nämlich ist seine andere große Leidenschaft: die Eisenbahn. Deshalb ist er auch Fan der Schaumburger Dampflokomotive „Else“, mit der er auch gern mal längere Strecken zum Beispiel zum Weihnachtsmarkt nach Goslar fährt.

Seit 30 Jahren ist der 58-Jährige aber nun schon als Reiseführer tätig. Ein anstrengender Job, zu dem er eher zufällig gekommen ist. Da Gosda großen Spaß am Reisen hat, blieb er dabei.

Zur Fotografie kam Gosda als Kind. Er war zwölf, als er sich eine Pocketkamera kaufte. Damit schoss er die ersten Bilder. „Vielleicht“, schmunzelt er, „ waren sie nicht immer von bester Qualität, aber trotzdem schön.“

"Stadthagen hat wunderschöne Winkel"

Gosda verband die beiden Interessen. Seine frühen Fotos zeigen oft Züge. Außerdem hat er gern Tiere auf den Wiesen in und um Stadthagen abgelichtet.

2017 bekam der Stadthäger die Gelegenheit, seine Werke zum ersten Mal der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein Freund ermöglichte Gosda die Teilnahme an einer Ausstellung. Dort kamen die Fotos gut an – für Gosda ein Ansporn, weiterzumachen.

Gosda lebte zwischenzeitlich in München, kam aber aus familiären Gründen zurück nach Stadthagen. Hier gibt es seines Erachtens jede Menge Motive. „Stadthagen hat viele wunderschöne Winkel, die man zur Geltung bringen kann“, sagt Gosda.

Manchmal bearbeitet der 58-Jährige seine Fotografien auch in besonderer Weise. So gibt es in seinem Kalender Schwarzweiß-Bilder, die mit kleinen farblichen Akzenten versehen wurden.

Hier gibt es den Kalender

Fotografie ist einfach „eine schöne Herausforderung“, sagt Gosda. „Es geht um den Anspruch an sich selbst, etwas Neues und nicht Vorhandenes zu kreieren.“

Personen lichtet er nicht allzu oft ab, da hat Gosda Bedenken wegen des Datenschutzes. Besonderes Augenmerk legt er dafür auf Details und Spiegelungen. Allzu theoretisch geht er dabei nicht ans Werk: „Ich fotografiere spontan und aus dem Bauch heraus.“

Bei aller Liebe zu Stadthagen: Gosdas Lieblingsstadt ist Berlin. Deshalb ist gleichzeitig zum Kreisstadt-Projekt auch ein Kalender mit Fotos von der Hauptstadt entstanden.

Klaus Gosdas Stadthagen-Kalender gibt es im Netz (z.B. https://bit.ly/2NMj72r) und bei der Buchhandlung Schmidt.

von Christina Gutzeit