Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kastrationspflicht für Katzen dringend nötig
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kastrationspflicht für Katzen dringend nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 05.06.2015
Anzeige
Stadthagen

Aus ihrer Sicht ist die Verordnung dringend nötig: „Ich hatte so darauf gehofft. Bad Nenndorf und Bückeburg haben doch auch eine Verordnung.“ Dabei geht es der Tierheimleiterin gar nicht darum, Bußgelder zu verhängen. Vielmehr könne so eine Verordnung nach Worten von Kassner den Druck auf Katzenbesitzer erhöhen, etwas gegen die stetige Vermehrung ihrer Schützlinge zu tun. „Manche Menschen brauchen Druck“, findet auch Renate Reinnisch, Schatzmeister des Tierschutzvereins Stadthagen und Umgebung. Wie auch Kassner ist es für sie unverständlich, warum die Stadt die Verordnung immer noch nicht erlassen hat.

„So hätten wir was in der Hand gehabt“, sagt die Tierheimleiterin. Jetzt hätten vermeintliche Tierschützer einen Freifahrtsschein. Besonders ärgert sie sich über die Einstellung mancher Menschen: „Viele denken, wenn sie eine Katze füttern, sind sie Tierschützer.“ Dabei seien diejenigen, die sich der Tiere annehmen, auch in der Pflicht: „Jeder der eine Katze füttert muss auch die Verantwortung für sie übernehmen.“ Nicht selten würden „halb verhungerte“ Katzenbabys ins Tierheim gebracht werden.

Nicht nur dass das Katzenhaus mit seinen 30 Plätzen aufgrund der Maikatzen voll belegt sei. „Viele der Katzenmütter, die noch säugen, sind auch schon wieder trächtig.“ Und im Herbst müssten erfahrungsgemäß noch mehr Katzen aufgenommen werden. „Und dann stöhnt die Stadt wegen der hohen Kosten für Fundtiere“, entrüstet sich Kassner über die Aufschiebung des Erlasses. tbh

Anzeige