Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kater erneut misshandelt
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kater erneut misshandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 08.11.2014
Ruth Kolodziej hofft, dass derjenige, der Kater Watson verletzt hat, gefunden wird. Quelle: vin
Anzeige
Stadthagen

Nach einem Besuch bei der Tierärztin stand fest: Der dreibeinige Kater wurde entweder mit einem heftigen Fußtritt oder mit einem schweren Werkzeug misshandelt.

„Watson musste sofort operiert werden, da seine Zähne locker waren und die Lippe entzündet und fast abgestorben war“, sagt die Stadthägerin. Bei der OP stellte sich heraus, dass die oberen und unteren Schneidezähne sowie ein Teil der Lippe entfernt werden müssen. Um sich von der Operation zu erholen, muss der Freigänger nun in der Wohnung gehalten werden. „Das ist sehr schrecklich für ihn, aber er ist auf dem Weg der Besserung.“ Sein Essen muss die 21-Jährige bis auf Weiteres erst mal pürieren.

 Bereits im vergangenen Jahr wurde Watson Opfer einer Misshandlung. „Er kam mit einem gelähmten Schwanz nach Hause“, erinnert sich die junge Frau. Von ihrer Tierärztin erfuhr sie, dass diese Verletzung nur auftreten kann, wenn bewusst daran gezogen wurde.

 Nach dem aktuellen Vorfall erstattete die Halterin von Watson Anzeige bei der Polizei. „Ich weiß, dass diese den Fall nicht nachverfolgen kann, aber vielleicht können sie Parallelen ziehen, wenn sie zufällig jemanden bei so einer Aktion erwischen“, hofft Kolodziej. Die 21-Jährige, die auf einem Bauernhof an der Krebshäger Straße wohnt, möchte außerdem andere Katzenhalter warnen und die Bürger bitten, sich an die Polizei zu wenden, wenn sie etwas Auffälliges beobachten.mak

Anzeige