Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Katja Keul besucht Inklusionsnetz

Grünen-Bundestagsabgeordnete Katja Keul besucht Inklusionsnetz

Besuch aus der Politik haben jetzt die Mitarbeiter vom Inklusionsnetz empfangen: Katja Keul, die Bundestagsabgeordnete der Grünen für den Wahlkreis Nienburg informierte sich jetzt über die Arbeit des neu eingerichteten Netzwerks an der Querstraße. Die Politikerin zeigte sich von dem mit 250 000 Euro geförderten Projekt sehr angetan.

Voriger Artikel
Rat befürwortet Altstadtkonzept
Nächster Artikel
Herbstkrammarkt in den Startlöchern

Katja Keul informiert sich über das Inklusionsnetz. 

Quelle: pr.

Stadthagen (jemi). Die Koordinatorin Sunita Schwarz erläuterte Keul, dass sie sich gemeinsam mit ihren Kollegen um die Eingliederung von Menschen mit einer Behinderung in den Arbeitsmarkt kümmert. Das Ziel sei in erster Linie, die Barrieren im Kopf der Arbeitgeber zu senken. „Es ist sehr wichtig, dass die Menschen nicht auf ihre Behinderung reduziert werden, sondern ihre Fähigkeiten im Vordergrund stehen“, betont auch Andreas Landmann, Geschäftsführer des Hof Windheim, Initiator des dreijährigen Projektes.
Es gehe weniger um eine aktive Vermittlung. Stattdessen will Schwarz mit ihrem Team Arbeitgeber aufklären, welche Vorteile ein Unternehmen hat, wenn es einen Menschen mit Handicap einstellt. „Da können wir harte Fakten liefern.“ Um die Arbeitgeber davon zu überzeugen, sei das Gespräch wichtig. Anders sei es nicht möglich, Vorbehalte aus dem Weg zu räumen. Gerade in der freien Wirtschaft gebe es bei vielen Arbeitgebern auch im Landkreis noch Aufklärungsbedarf. Die zu niedrige sogenannte Ausgleichsabgabe sei für die Unternehmen kein Anreiz, behinderte Menschen in ihrem Betrieb zu integrieren. Diesen Hinweis nahm Katja Keul interessiert zur Kenntnis – zumal diesen Aspekt schon mehrere soziale Einrichtungen in ihrer Gegenwart beklagt hatten.
Arbeitgeber, die mehr zu dem Thema erfahren möchten, können sich an die Koordinatorin von Inklusionsnetz, Sunita Schwarz, unter (05 71) 93 95 44 4 wenden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg