Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Katja Keul besucht Inklusionsnetz
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Katja Keul besucht Inklusionsnetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 13.10.2015
Katja Keul informiert sich über das Inklusionsnetz.  Quelle: pr.
Anzeige
Stadthagen (jemi)

Die Koordinatorin Sunita Schwarz erläuterte Keul, dass sie sich gemeinsam mit ihren Kollegen um die Eingliederung von Menschen mit einer Behinderung in den Arbeitsmarkt kümmert. Das Ziel sei in erster Linie, die Barrieren im Kopf der Arbeitgeber zu senken. „Es ist sehr wichtig, dass die Menschen nicht auf ihre Behinderung reduziert werden, sondern ihre Fähigkeiten im Vordergrund stehen“, betont auch Andreas Landmann, Geschäftsführer des Hof Windheim, Initiator des dreijährigen Projektes.
Es gehe weniger um eine aktive Vermittlung. Stattdessen will Schwarz mit ihrem Team Arbeitgeber aufklären, welche Vorteile ein Unternehmen hat, wenn es einen Menschen mit Handicap einstellt. „Da können wir harte Fakten liefern.“ Um die Arbeitgeber davon zu überzeugen, sei das Gespräch wichtig. Anders sei es nicht möglich, Vorbehalte aus dem Weg zu räumen. Gerade in der freien Wirtschaft gebe es bei vielen Arbeitgebern auch im Landkreis noch Aufklärungsbedarf. Die zu niedrige sogenannte Ausgleichsabgabe sei für die Unternehmen kein Anreiz, behinderte Menschen in ihrem Betrieb zu integrieren. Diesen Hinweis nahm Katja Keul interessiert zur Kenntnis – zumal diesen Aspekt schon mehrere soziale Einrichtungen in ihrer Gegenwart beklagt hatten.
Arbeitgeber, die mehr zu dem Thema erfahren möchten, können sich an die Koordinatorin von Inklusionsnetz, Sunita Schwarz, unter (05 71) 93 95 44 4 wenden. 

Anzeige