Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kaum Schäden durch Starkregen

Lediglich drei Vorfälle Kaum Schäden durch Starkregen

Der Starkregen in der vergangenen Woche und das damit verbundene Hochwasser sind in Stadthagen glimpflich verlaufen. Im öffentlichen Raum sind kaum Schäden entstanden, teilt Stadtpressesprecher Marco Cordes mit.

Voriger Artikel
Awo auf Immobilien- und Personalsuche
Nächster Artikel
Im Wald sind nicht die Räuber

An der Waldstraße wurde durch den Starkregen ein Teil des Gehweges unterspült.

Quelle: SK

STADTHAGEN. Diese begrenzen sich auf drei Vorfälle: Die Verwallung des Mühlenbaches im Bereich der Halde am Schaumburger Weg wurde während des Starkregens bereits verstärkt, der Schaden beträgt rund 500 Euro.

In der Waldstraße wurde ein Teil des Gehweges unterspült. Die Zufahrt zu den betroffenen Grundstücken ist zunächst provisorisch gesichert worden. Die genaue Schadensursache und der Reparaturaufwand werden zurzeit ermittelt.

Im Bereich des Wander- und Pilgerweges zwischen Kampstraße und Kohlenweg ist die Böschung am Krummen Bach abgespült worden. Der genaue Schaden wird derzeit ermittelt. Der Bach steht im Eigentum des Landes Niedersachsen.

Auch die im privaten Bereich entstandenen Schäden waren nach Auskunft der Feuerwehr eher begrenzt – bis auf eine Ausnahme: das Restaurant Amtspforte, das zu Teilen überflutet war. Ansonsten habe die Feuerwehr stadtweit etwa zehn Keller ausgepumpt, „die Schäden hielten sich aber in Grenzen“, so Stadtbrandmeister Rolf Bruns. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr