Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Unterricht nach Plan - die „weiße Woche“

Stadthagen / Wilhelm-Busch-Gymnasium Kein Unterricht nach Plan - die „weiße Woche“

Die letzte Unterrichtswoche vor den Herbstferien heißt am Wilhelm-Busch-Gymnasium (WBG) seit einigen Jahren „weiße Woche“. Anstelle des regulären Unterrichtes erwarteten die Schüler laut einer Pressenotiz des WBG zahlreiche interessante Projekte, Vorträge und Workshops.

Voriger Artikel
In den Herbstferien nach Ecuador
Nächster Artikel
BBS: Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Schüler aus der Mittelstufe rühren duftende Hautcremes ohne schädliche Inhaltsstoffe an.

Quelle: pr.

Stadthagen. Während sich die Jahrgänge 6 und 8 auf Klassenfahrt befanden und die Zehntklässler die zweite Woche ihres Betriebspraktikums absolvierten, waren die Schüler der siebten und der neunten Klassen in ganz unterschiedlichen Projekten aktiv. In der Biologie erstellten sie beispielsweise selbst pflegende und duftende Hautcremes und -masken ohne schädliche Inhaltsstoffe. In der Chemie widmeten sie sich im Projekt „Farben und Düfte“ der Herstellung leckerer Zimtbonbons ohne künstliche Farbstoffe.
Weiterhin konnten sie in der Informatik dynamische Internetseiten erstellen und gestalten, im Kunstbereich an der Nähmaschine aktiv werden oder das Stricken und Filzen erlernen. Yoga und die ayurvedische Küche ergänzten das vielfältige Angebot für die Mittelstufe ebenso wie unterschiedliche Sport- und Fremdsprachenprojekte, ein Golf-Schnupperkurs oder das Kennenlernen von Streichinstrumenten, Karicka-Tanz, ein Schaugartenprojekt, französisches Theater, Geocachen und vieles mehr.
Kai Wolter, als Mittelstufenkoordinator am WBG auch seit einigen Jahren für die Organisation der „weißen Woche“ verantwortlich, „freute sich über das große Angebot derart unterschiedlicher Projekte, in welchem für jeden etwas Passendes dabei gewesen ist“.
Die Schüler des zwölften Jahrgangs halfen bei der Durchführung vieler Projekte, zudem erhielten sie ein sehr ausführliches Klausurentraining. Die Elftklässler nahmen an Workshops zur Berufsbildung teil, hörten Vorträge und erhielten ein Bewerbungstraining. Joachim Heise, Lehrer am WBG und dort seit einigen Jahren auch zuständig für den Bereich Berufsorientierung, konnte für die Vorträge und Workshops viele externe Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen gewinnen. „Die Schüler des elften Jahrgangs zeigten sich begeistert von dem großen Angebot und dem besonderen Engagement der Firmen aus der Region“, so die Pressenotiz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr