Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kein warmer Empfang für Peter-Jürgen Schneider

Schaumburger Regionalschau 2017 Kein warmer Empfang für Peter-Jürgen Schneider

Es war nicht der wärmste Empfang für Peter-Jürgen Schneider bei der Regionalschau. Vereinzelte Buh-Rufe aus dem Publikum lächelte der Niedersächsische Finanzminister weg. Im Gespräch mit SN-Redakteur Stefan Rothe sprach er über den Doppelhaushalt des Landes, der ohne Neuverschuldung auskommt.

Voriger Artikel
Minister lobt Wirtschaftsregion Schaumburg
Nächster Artikel
Schockwellen für die EU

Der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider spricht mit SN-Redakteur Stefan Rothe auf dem Grünen Sofa über den Finanzhaushalt des Landes.

Quelle: rg

Stadthagen.  „In Niedersachsen hat es 70 Jahre gedauert, dieses Ziel zu erreichen“, so Schneider bei seinem Besuch auf dem Grünen Sofa der SN. Die fiskalen Vorgaben des Grundgesetzes, die 2020 greifen, werde das Land Jahre früher erfüllen. „Einen Kredit über 480 Millionen Euro, der für das vergangene Jahr eingeplant war, haben wir gar nicht mehr in Anspruch genommen“, freute sich der Politiker.

Praktische Ideen, wie die Schulden in Höhe von 61 Milliarden zurückzuzahlen seien, hatte Schneider nicht im Angebot – „das wird wohl noch einmal 70 Jahre dauern“. Die Priorität sieht er aber in der Instandhaltung der öffentlichen Infrastruktur. Der Steuerhinterziehung habe das Land besonders mit dem Kauf von Steuer-CDs beikommen können. Dass der Steuerzahler zukünftig weniger zur Kasse gebeten wird, deutete Schneider vage an: „In wenigen Tagen werden wir ein Konzept dazu veröffentlichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr