Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Keine Wiederholung der Kunstmeile

Leere Geschäftsräume Keine Wiederholung der Kunstmeile

Mit einer Kunstmeile wollte die Verwaltung leere Geschäfte in Stadthagen aufhübschen. Seit die Initiative mit Werken der Künstler um Frieder Korff Ende 2016 ausgelaufen ist, sind die Schaufenster an der Niedernstraße wieder verwaist. Die Stadt plant keine Wiederholung, aber einige Künstler machen alleine weiter.

Voriger Artikel
BI kündigt öffentliche Aktionen an
Nächster Artikel
Staatsanwalt fordert mehr als acht Jahre Haft

Mit Bildern und Skulpturen bringen Schaumburger Künstler Farbe in leere Schaufenster.

Quelle: tbh

STADTHAGEN. Obwohl es nach Worten von Wirtschaftsförderer Lars Masurek durchaus positive Reaktionen sowohl vonseiten der Künstler als auch vereinzelt von Passanten gegeben habe, ist eine Wiederholung nicht geplant. „Wir können nicht jedes Projekt fortführen“, betont Masurek. Die Organisation sei schließlich mit einem finanziellen Aufwand verbunden.

 Dennoch werden aufmerksame Passanten weiterhin Kunstwerke in Schaufenstern entdecken. Einige Künstler, die sich auch an der Kunstmeile und den Kunsttagen „Schaumburg Kreativ“ der SN beteiligt haben, stellen noch bis Ende des Jahres in dem Geschäft an der Ecke Wallstraße/Marktstraße aus.

Eigeninitiative

 Die Künstler waren auf das Modehaus Hagemeyer als Besitzer der Immobilie zugegangen und hatten angefragt, ob sie dort ausstellen können, erklärt Martina Reis. Außer ihren Plastiken und Gemälden sind auch Bilder in Acryl-Mischtechnik von Jutta Wildhagen, Schmiedearbeiten von Hans-Dieter Isler und Acrylmalereien sowie Specksteinarbeiten von Marion Wilke zu sehen.

 „Wir freuen uns, wenn die Leute stehenbleiben und schauen“, sagt Reis, die bedauert, dass die Kunstmeile nicht weitergeführt wird. „Wir haben den Anfang gemacht und erste Impulse gegeben“, erklärt die Künstlerin aus Liekwegen. Sie hätte sich gewünscht, dass es weiter geht, neue Künstler Abwechslung bringen und auch dazu beitragen, „Stadthagen bunter und lebendiger zu machen“. tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr