Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Keine sozialistischen Zustände bei den Bernhardinern

Stadthagen / Rott Keine sozialistischen Zustände bei den Bernhardinern

In ausnehmend guter Stimmung haben die Freunde des Bernhardinerrotts am Freitag ihre zweite Hauptversammlung hinter sich gebracht. So gab es bei der Wahl von Schriftführer Dieter Hartmann eine Gegenstimme – „Einfach aus Prinzip, damit wir keine sozialistischen Zustände haben“, wie der gut gelaunte Querulant zur allgemeinen Erheiterung erklärte. Einstimmig bestätigten die Freunde dagegen den Vorsitzenden Joachim Held im Amt, ebenso dessen Stellvertreter Bernd Windheim und Schriftführer Dieter Hartmann.

Voriger Artikel
Besonderes Dankeschön an die Helfer
Nächster Artikel
Drieschner referiert über Probleme des Sozialstaats

In guter Stimmung haben die Mitglieder des Bernhardinerrotts ihre Hauptversammlung absolviert.

Quelle: lmh

Stadthagen (lmh).  In seinem Jahresbericht erinnerte Held an das erste vereinseigene Luftgewehrschießen. Sieben Mal ist das Festzelt rottintern ausgeliehen worden – ein guter Schnitt, wie Held betonte. Auch für den nächsten Sommer lägen dem Verein bereits wieder Anfragen vor.

Verbesserungsbedarf sah Held bei der Rekrutierung der jungen Leute. „Wir müssen uns eine Aktivität ausdenken, wo man die Jugend mit einbinden kann“, forderte Held und verdeutlichte, er denke dabei zum Beispiel an eine Fahrt. Es gebe genügend Junge, die man ansprechen könne. Wer eine entsprechende Idee habe, möge sich an den Vorstand wenden.

Dieter Hartmann stellte die neue Internetseite vor. Unter www.freunde-des-bernhardinerrotts.de können Mitglieder und Interessierte Bilder und Informationen einsehen. Auch Termine wie der gemeinsame Arbeitseinsatz zur Zeltreinigung sollen künftig dort zu finden sein. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr