Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Keiner kommt

Null Resonanz auf CDU-Bürgerdialog Keiner kommt

Mit Bürgern in einen Dialog kommen wollte die CDU am Donnerstagabend im Enzer Vereinsheim. Das Programm für die Kommunalwahl und die Kandidaten aus dem nördlichen Teil der Stadt sollten vorgestellt werden. Anschließend war ein intensiver Gedankenaustausch mit Bürgern geplant.

Voriger Artikel
Der Hitze folgt die Abkühlung
Nächster Artikel
Fugen-Duett

STADTHAGEN. Doch daraus wurde nichts: Es tauchte nämlich kein einziger Bürger im Vereinsheim auf. Die Überraschung und Enttäuschung unter den zehn anwesenden Kandidaten war unübersehbar. „Schade“, entfuhr es dem Stadthäger CDU-Chef Jens Klugmann: „Leider ist niemand gekommen.“ Als einen Grund vermutete er „das heiße Sommerwetter“, das Interessenten abgehalten habe.

„Mit dem Bürgerdialog wollten wir ein neues Angebot machen, mit Bürgern ins Gespräch zu kommen, bevor die heiße Phase des Wahlkampfs beginnt“, schilderte Klugmann. Werbung für die Veranstaltung sei reichlich gemacht worden: Alle Stadthäger CDU-Mitglieder seien schriftlich gebeten worden, per Mund-zu-Mund-Propaganda für das Treffen zu werben. Als Wege für Hinweise auf die Veranstaltung seien zudem Printmedien als auch Facebook gewählt worden. „Alle Bürger Stadthagens direkt anzuschreiben, wäre wohl des Aufwandes zuviel“, fügte Klugmann hinzu.

Eigentlich waren in den nächsten Wochen zwei weitere Bürgerdialoge geplant, einer im Süden und einer in der Mitte der Kreisstadt. „Wir werden daraus wohl eine zentrale Veranstaltung machen“, kündigte Klugmann an.  ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr