Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
„Kern des Stadthäger Marktplatzes“

Stadthagen / 25 Jahre Marktpassage „Kern des Stadthäger Marktplatzes“

Viele hundert Menschen tummelten sich am Sonnabend in der Stadthäger Marktpassage. Am zweiten Festtag zum 25-jährigen Bestehen des „Kerns des Stadthäger Marktplatzes“, wie es Inhaber Günter Kreft beschreibt, wurde den Besucher Einiges geboten.

Voriger Artikel
Vorfahrt missachtet
Nächster Artikel
Kreuz und quer über den Bückeberg
Quelle: on

Stadthagen. Gitarrist und Sänger „Mørt“ alias Martin Baur spielte gefühlvolle und bekannte Songs von Künstlern wie Bob Dylan, Johnny Cash oder Pink Floyd. Ein besonderer Anziehungspunkt stellte das Glücksrad dar, an dem Groß und Klein von Gummibärchen bis zu Restaurantgutscheinen Vieles gewinnen konnten. Für die Kinder knotete ein heiterer Kleinkünstler Luftballon-Tiere und -Symbole zusammen.
 Die Marktpassage in Stadthagen sei halt nicht nur ein Ort zum Einkaufen, sondern auch ein Treffpunkt zur zwischenmenschlichen Interaktion, meint Kreft. „Es gibt keinen anderen Ort dieser Art in Stadthagen.“ Die 25-jährige Erfolgsgeschichte sei das Produkt eines Wagnisses. „Wir haben es gewagt, die Einkaufsläden immer wieder auf neue Entwicklungen einzustellen, Handel ist Wandel.“ Mittlerweile sei der Mietermix so umfassend gestaltet, dass es einen jeden in die Marktpassage zieht. Ganz gleich, ob er frische Fleisch- oder Backwaren benötigt, Schreibmaterial, Apothekenbedarf, Kleidung oder gar ärztliche Versorgung. Für fast alles sei gesorgt. „Im Dezember wird hier sogar ein Rechtsanwalt seine Kanzlei eröffnen“, verrät Kreft.
 Wichtig an diesem zentralen Ort des Einkaufens seien vor allem die Parkplätze. Die Kunden kauften ein, beluden mit den Waren ihr Auto und gingen zurück in die Marktpassage, um weitere Besorgungen zu machen oder Termine wahrzunehmen. „Die Kunden können hier ihr Auto praktisch als Einkaufskorb benutzen“, sagt Kreft. on

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr